1

SaSo: Insta the winter away

Oh, oh, oh, die letzten Instagramfotos, die ich hier hochgeladen habe, stammen noch aus dem tiefen Winter. Seit dem hat sich ja einiges getan. Heute bekommt ihr ein es-wird-warm-Instagram-special :D

Instagram

Beim Gewerbeamt viel zu früh rumgehangen (gut, dass ich meinen Kaffeebecher habe ;3); das erste Mal etwas besseres Wetter mit einer dünnen Strumpfhose gefeiert

Summertrooper

Freierfall besucht und über die Kirmis gelaufen; Summer-Trooper!

Origrami

Origramipolaroids bestellt; angefangen Game of Thrones zu lesen

esc

Himbeersaft von trué fruits entdeckt; den ESC mit U-kun und einem Käseigel gegessen

Lloyd

Noch mehr warmes Wetter (haha und wieder das Milk T-shirt von H&M xD); neue Schuhe von Lloyd (*love*)

See see see

Riesiges Frühstück mit Katerboy bei IKEA; Finally; erster Tag am See!

0

Rappel Zappel!!!!!!!!!!

Tamtam und da bin ich auch schon wieder. Erst wenn man mehrere Tage vollkommen internetfern war fällt einem so richtig extrem auf, wie schnell es sich weiterentwickelt. Hab gerade erst einmal fleißig auf Slowmotion geuppt und RSS Feeds gelesen.
Ich war ja jetzt einige Tage zu Hause. Am Freitag war ich erst mit Souli-kun unterwegs (Comicshops *-*) und dann mit ihm und meiner Mum in einer Bar (erst Billard spielen und dann eine 60er Jahre Coverband angucken). Die Band war echt ganz gut, aber so um 23 Uhr stand die Polizei vor der Bar und meinte, dass es zu laut sei. Naja, danach ging es dann zurück nach Hause. Hab echt viele Manga gefunden (xxHolic, Weöcome to the NHK, The one I love, The Devil within, Anne Freaks).
Samstag hab ich mit meinem Bruder rummgegammelt (armer Bruderkeks ist krank >_>) und dann zu Shao aufgebrochen. Bin mit Freierfall und Souli schön lange Zug gefahren und dann waren wir da. Haben die Nacht durch Gesellschaftsspiele gespielt. Höhepunkt war Rappel Zappel.
Bei diesem Youtubevideo sieht man das Prinzip ganz gut:

Sonntag ging es gegen Abend wieder zu meiner Familie. Montag hab ich mich dann mit Topfschwamm-chan getroffen (leckere Süßspeisen gegessen und gequatscht), dann wieder zur Familie und Abends nach Hause. Ach ja, ich liebe die Bahn. Mein Zug hatte im Vorhinein Verspätung und musste dann ständig irgendwo warten (statt 2 hab ich also über 3 Stunden nach Hause gebraucht -_-).
Gestern durfte ich dann arbeiten, danach bin ich auf die Suche nach einen Trenchcoat gegangen. Leider ist mir erst nach 2 Stunden Suche, als ich endlich einen mit einem vernünftigen Preis gefunden hab und ihn anprobiert hab, aufgefallen, dass ich Beige ja gar nicht tragen kann (seh dann aus wie eine Wasserleiche). Naja, stattdessen hab ich mir einen Poncho gekauft (sieht süß zu Kleidern und Röcken aus und reicht für den Herbst) und eine sehr süße kleine Handtasche gefunden (da bekommt man ein kleines Buch rein und ich muss nicht immer das riesige Ding mit mir herumschleppen). Fotos davon gibt es aber erst morgen oder nachher. Jetzt gibt es erst einmal die Fotos der letzten Outfits:

Tag 66: Glitzersteinohringe, T-shirt und Rock H&M, Strickjacke und Skisocken unbekannt, Rock Pimkie

Tag 66: Glitzersteinohringe, T-shirt und Rock H&M, Strickjacke und Skisocken unbekannt, Rock Pimkie


Tag 67: T-shirt Pimkie, Top H&M, Jeans Mister*Lady

Tag 67: T-shirt Pimkie, Top H&M, Jeans Mister*Lady


Tag 68: T-shirt Pimkie, Top und Strickjacke H&M, Jeans Mister*Lady

Tag 68: T-shirt Pimkie, Top und Strickjacke H&M, Jeans Mister*Lady


Tag 69: T-shirt H&M (selbst bedrucken lassen), Strickjacke H&M, Jeans Mister*Lady

Tag 69: T-shirt H&M (selbst bedrucken lassen), Strickjacke H&M, Jeans Mister*Lady


Tag 70: Haarschleife Bastelladen, T-shirt H&M (selbst bedrucken lassen), Stulpen H&M, Jeans Mister*Lady, Socken unbekannt

Tag 70: Haarschleife Bastelladen, T-shirt H&M (selbst bedrucken lassen), Stulpen H&M, Jeans Mister*Lady, Socken unbekannt


Tag 71 (15.09.2010): Strickjacke und Jeans Mister*Lady, Schal Ostermarkt, Top Pimkie

Tag 71 (15.09.2010): Strickjacke und Jeans Mister*Lady, Schal Ostermarkt, Top Pimkie

3

Do you wanna date my avatar?

Das Video ist zur Onlineserie The Guild, die ich wirklich jedem Internetfreund ans Herz legen möchte. In der Serie [geschrieben und bespielt von Felicia Day (Dr. Horrible’s Sing Along Blog)] geht es um eine Gilde in einem MMORPG. Man sieht fast die ganze Zeit wie die sechs Spieler per Webcam miteinander reden. Das ganze ist irre lustig und läuft momentan in der vierten Staffel.
Anschauen kann man es unter: http://www.watchtheguild.com/


Mit meinem Unikram bin ich für dieses Semester fast durch. Bis zu den nächsten Vorlesungen hab ich dann knapp einen Monat frei. Am Wochenende fahr ich jetzt erst nach Hause (mit Souli gehts zum Comicshop), dann zu Shao (häng da dann mit ihr, Freierfall und Souli) wo ich zwei Tage bleibe, dann wieder nach Hause (Topfschwamm -chan treffen) und dann wieder in meine eigene Wohnung um wieder zur Arbeit zu gehen. Bald geh ich dann auch endlich in Wicked (ich bin jetzt schon wahnsinnig aufgedreht *-*).

In den letzten Tagen war ich echt fleißig. Ich hab endlich angefangen die noch fehlenden, alten Kategorien von Scarletsreich zu bearbeiten, Letters to the Rain und Skizzen für Illustrationen gemacht.
Bald kommt hier wieder ein etwas sinnigerer Artikel. Die Wearing Today Fotos poste ich morgen.

6

Time to play! – GamesCom 2010

Hallo Leute, ich bin gerade müde und durchgefroren, aber ansonsten ist meine Stimmung echt suuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuper. Gerade komme ich vom Medieninformatikergrillen. Mit ca 15 Kommilitonen wollten wir uns im Park treffen und da schön Grillen. Irgendwer hat nachgeguckt wie das Wetter werden soll und da stand sehr warm und gegen Abend Gewitter. Also haben wir uns Nachmittags getroffen. Nach kurzer Zeit zogen Wolken auf und wir sind unter das Vordach der Mensa geflüchtet. Dann haben wir eben da gegrillt und das bei Gewitter und im strömenden Regen. Das war alles ganz cool und hat wahnsinnig viel Spaß gemacht, aber von da musste man ja auch wieder zurück. Da ich keinen Schirm hatte und niemanden, der den gleichen Weg hatte wir ich hab ich mir mein Handtuch (war eigentlich zum drauf sitzen gedacht…) umgewickelt. Das hat auch ganz gut funktioniert. Leider bin ich aber davon ausgegangen, dass es warm wird, also hatte ich ein kurzes, dünnes Sommerkleid und Häckelschuhe an . . .

Soooooooooooooooooooo und jetzt zur GamesCom. Dieses Jahr war ich das erste Mal da. Leipzig war mir immer zu weit weg um extra da hin zu fahren und letztes Jahr hab ich das irgendwie verpennt. Dafür war ich dieses Jahr an drei Tagen da und es war toll. Donnerstag ging es früh Morgens los. Um sieben Uhr aufstehen, losfahren zum GamesComcamp um mich dort mit Akai und ihrer Schwester zu treffen und dann auf zum Messegelände. Da wir erst um ca 10:05 Uhr da waren (die Messe wurde um 10 geöffnet) konnten wir recht entspannt rein gehen. Erstes Ziel war der Square Enix (Final Fantasy, Kingdom Hearts…) Stand. Dort haben wir welche der Betatestatickets für Final Fantasy XIV bekommen. Danach sind wir durch die Messehallen geschlendert, haben Cosplayer (Menschen die sich als Charaktere aus Spielen und Animes verkleiden) bewundert und hier und da Spiele und Trailer angeguckt (auch wenn wir nicht wirklich zum spielen gekommen sind, da überall soooooo viele Menschen standen). Nach fast fünf Stunden durften wir zum Square Enix Stand zurück gehen und da dann auch FF XIV spielen. Das Spiel war echt gut. War nur irgendwie komisch auf einem Podest zu sitzen und zu spielen (mit 11 Anderen), während ein Moderator regelmäßig die eigenen Schritte kommentiert. Wie schon gesagt war das Spiel aber wirklich toll. Die Grafik ist großartig, die wählbaren Figuren sehr unterschiedlich und der Spielspaß ebenfalls hoch. Schade, dass es nur ein Online Spiel ist. Abschließend gab es noch einen wunderschönen FF XIV USB-Stick als Dankeschön fürs Testen. Cool sah auch Rock Band 3 von Sony für die Playstation 3 aus. Neben den kleinen Ständen, an welchen man dies testen konnte, gab es auch eine aufgebaute Bühne auf der man mit mehreren Menschen zusammen spielen konnte. Schön ist die Neuerung des Spiels, das Keyboard. Dies kann man nun neben Gitarren, Schlagzeug und Gesang wählen.
Nach diesem ersten Tag in der Messehalle ging es noch raus und in die Innenstadt von Köln um dort nach Mangan zu suchen. Alles in allem ein sehr gelungener Tag. Leider hab ich an dem Tag verpennt Fotos zu machen.

Freitag durfte ich wieder früh aufstehen, zum Treffpunkt fahren und von dort mit Piet, einem Kommilitonen von mir, und einem seiner Freunde auf zu Messe. Dieses Mal waren wir um kurz vor zehn da und damit komplett im Gedränge drin. Es ging jedoch recht schnell voran und innerhalb der Hallen hat sich das schnell verteilt. Wir sind sofort zum Steam Stand geeilt um uns dort in die Schlange für Portal 2 zu stellen, Leider konnte man das Spiel dort nicht testen, sondern sich nur einen Trailer angucken. Dafür gab es dort aber ein Portal 2 T-shirt in grau geschenkt (Foto folgt noch im nächsten Eintrag). Danach ging es wieder durch alle Hallen. Wieder wurde viel angeschaut. Move für die Playstation 3 sah nett aus, auch wenn das irgendwie eine komische Mischung aus Eye Toy und Wii zu sein scheint. Mal abwarten wie es sich spielt (hab es da nicht getestet, da einfach zu viele Menschen da anstanden). Nach einigen weiteren Stunden ging es dann erschöpft wieder nach Hause.

Fotos vom Freitag:

Der Südeingang

Der Südeingang


Der Eingang zur Halle - Warten auf den Einlass

Der Eingang zur Halle - Warten auf den Einlass


Ausstellung zum Thema Game Art - Hier eine Lebensgroße Linkstatur (Zelda)

Ausstellung zum Thema Game Art - Hier eine Lebensgroße Linkstatur (Zelda)


Square Enix Stand

Square Enix Stand


Nintendo Stand

Nintendo Stand


Am Retrospielestand wurde dieses wunderschöne Pac-Man Brettspiel ausgestellt

Am Retrospielestand wurde dieses wunderschöne Pac-Man Brettspiel ausgestellt

Samstag, also gestern, war der letzte Tag, an welchem ich auf der GamesCom unterwegs war. Hier kam endlich der Spielemesse-Chaos-Trupp zur Messe. Neben Souli, Freierfall und Bruderkeks hatte jeder noch einen Freund dabei. Zusammen ging es mit ihnen wieder direkt zum Steamstand um den Portal 2 Trailer zu betrachten. An dem Tag gab es Steamgutscheine, anstelle von T-shirts (auch ein nettes Give-Away). Danach haben wir uns aufgeteilt. Zusammen mit Bruderkeks und seinem mitgebrachten Schulkollegen (nennen wir ihn hier einfach Mal Bob) ging es dann durch die Messehallen. Zunächst zum Konamistand und dort dann in die Schlange für Castlevania: Lords Of Shadow. Nach circa 1,5 Stunden waren wir endlich an der Reihe und konnten das Spiel testen. Leider war die PS3 Version nicht mehr frei und so durften wir X-Box spielen. War aber auch ganz okay von der Steuerung. Auch hier hat das Spiel sehr durch die Grafik überzeugt. Die Steuerung war sehr intuitiv (ein weiterer Pluspunkt). Ein wenig störend war, dass man direkt am Anfang einen riesigen Endgegner hatte, denn man nur in einem bestimmten Moment am Anfang des Kampfes besiegen konnte (hat man den Moment verpasst war man tot…). Naja, aber zumindest war es dadurch nicht zu leicht. Danach waren wir bei NCsoft Guild Wars 2 anzugucken. Mein Bruder hätte das auch gerne getestet, aber leider war der Stand komplett überlaufen, so dass wir da nur einen bisschen die Spielvorführung angeguckt haben. Er war recht begeistert. An dem Stand gab es auch schön große Tüten, die hübsch waren und in die man die Give-Aways der anderen Stände stopfen konnte. Danach ging es wiederum durch alle Hallen. Der Blizzardstand war, wie auch schon an den Tagen zuvor, komplett überlaufen. Es gab abartig viele Menschen, die umbedingt World of Warcraft: Cataclysm anspielen wollten. Die haben bestimmt mindestens fünf Stunden da warten müssen. Leider wollten wir in der gleichen Halle Star Wars: The Old Republic von LucasArts und BioWare spielen. Dort sah es beinahe genauso übel aus wie am Blizzardstand. Also ging es weiter zu EA, durch die Halle zurück und dann an so ziemlich alle Stände der ganzen Hallen um möglichst viel Kram zu sehen. Move war immer noch komplett belegt (konnte es also immer noch nicht testen), dafür konnten wir Plätze bei DC Universe Online von Sony ergattern (Bob wollte das unbedingt testen). War ganz lustig aber ein komisches MMO mit Superhelden, das von der Steuerung ein bisschen schwerfällig war und nicht so ganz meinen Geschmack traf. Danach ging es wieder weiter. Nach einer Weile erreichten wir den USK Stand wo wir welche von den T-shirts gewinnen wollten. Leider musste man an einem Quiz teilnehmen, für welches man erst einmal super lange anstehen musste. Während wir drei da standen teilte uns der Rest mit, dass sie jetzt gehen würden. Wir drei waren also als einzige übrig und haben dann knapp 2,5 Stunden an dem USK Stand gestanden. Dafür hab ich jetzt ein T-shirt mit der Aufschrift Hand Held. Danach ging es weiter. Noch einmal zum Nintendostand und dann noch einmal durch alle Hallen und Innenhöfe um dort so viele gute Cosplayer wie möglich zu fotografieren. Abschließend wollten wir noch einmal versuchen Star Wars zu spielen. Tatsächlich war die Schlange kürzer. Als wir uns anstellen wollten kam aber sofort Standpersonal und meinte, dass es nicht mehr möglich sei sich anzustellen, da di Schlange immer noch zu lang sei. Dann ging es erschöpft, aber glücklich, zurück nach Hause.

Fotos von Samstag:

Cosplayer am Sonystand: Miku Hatsune (Vocaloid)

Cosplayer am Sonystand: Miku Hatsune (Vocaloid)


Großes Highlight der GamesCom: Charles Martinet (Synchronstimme von Mario) jeden Tag auf der Nintendobühne

Großes Highlight der GamesCom: Charles Martinet (Synchronstimme von Mario) jeden Tag auf der Nintendobühne


Cosplayer: Pikachu

Cosplayer: Pikachu


Cosplayer im Innenhof: geniale One Piece Kostüme und Posen

Cosplayer im Innenhof: geniale One Piece Kostüme und Posen


Star Wars: The Old Republic

Star Wars: The Old Republic


Cosplayer am Square Enix Stand: Ash (Pokémon)

Cosplayer am Square Enix Stand: Ash (Pokémon)

Damit dieser Artikel nicht all zu überfüllt ist gibt es die „Wearing Today“ Fotos im nächsten Artikel

1

Ich bin verliebt *-*

Hallo Leute. Ich bin vollkommen im Freudentaumel. *glitzer*. Mein Herz rast. *noch mehr glitzer* Ich hab gestern endlich die perfekte Gitarre gefunden. Eigentlich hab ich sie schon letzte Woche im Geschäft entdeckt, aber ich hab mich nicht wirklich getraut zu fragen ob ich darauf spielen darf (kein Wunder, wenn man in einem Laden voller Leute ist, die wirklich Gitarre spielen können und sich dann mitten unter die setzte soll >_>). Nichts desto trotz hatte ich keine Lust die Gitarre einfach nur weiter anzuschmachten, also hab ich mir ein Herz gefasst und auf ihr gespielt und ich war begeistert. Danach bin ich wieder nach Hause und wollte da sinnvoll darüber nachdenken ob ich sie mir holen soll. Zwei Stunden später war ich dann wieder auf dem Heimweg vom Musikladen mit Gitarre, Grundausrüstung, Miniverstärker für zu Hause und einem tollen Gitarren Crashkurshandbuch. Wie vielleicht irgendwer auf diesem Blog Mal mitbekommen hat hab ich vor ca fünf Jahren angefangen Akustikgitarre zu spielen. Das was ich da gemacht hab war aber nicht sehr sinnvoll. Im Grunde hab ich versucht mir ein paar Chords beizubringen und dann ein bisschen auf der Gitarre gespielt. Zwischendurch hat meine Mum mir geholfen (die das wirklich kann) und ab und zu hab ich mit Freunden zusammen geübt. Nach drei Jahren hab ich dann aufgehört, da ich mit Abi, den ganzen AGs und anderem Kram zu viel zu tun hatte. Nach einer zweijährigen Pause hab ich nun meine eigene Gitarre und versuche sinnvoll spielen zu lernen. Erst wieder alleine und später such ich mir vielleicht noch einen Lehrer. Jedenfalls ist mein Fazit nach zwei Tagen üben: meine Fingerspitzen sind taub (aber nicht unangenehm) und ich frag mich die ganze Zeit wie ich Mal blind Seiten greifen konnte.
Und das hier ist sie, eine wundervolle St. Vintage von Jack&Danny:


Freudiger Weise ist heute endlich mein Stundenplan für das nächste Semester erschienen und mit Freude kann ich verkünden, dass ich wieder einmal all meine Erstwünsche bekommen habe. Mit meinen Pflichtkursen hab ich in diesem Jahr also 10 Seminare, im Vergleich zu meinen ersten beiden Semestern wirklich richtig wenige, und endlich keine Veranstaltungen mehr am Wochenende. Eigentlich ist es ganz sinnvoll ein paar Seminare zu haben, die nur an zwei Wochenenden im Semester stattfinden, aber nachdem ich deswegen letztes Semester nur an zwei Wochenenden frei hatte hab ich beschlossen dieses Jahr keine von den Seminaren (Blockseminare) zu wählen. Alles in allem kann ich mich nicht beklagen. Ich musst Montags erst um 16 Uhr zur Uni (hab dann zwei Seminare), Dienstags um 10 hin (wieder zwei Veranstaltungen), Mittwochs um 12 (2 Veranstaltungen), Donnerstags um 12 (2 Veranstaltungen) und Freitags um 14 Uhr hin und dann nur Japanisch. Yeah, endlich bin ich in Japanisch. Dazu hab ich ein Seminar über Hamlet, eines über Musical, Französisch, vier Informatikkurse, eines über Medientheorien und ein Seminar über postmoderne englische Literatur (auf Englisch).

Was ist noch passiert? Ich hab meine Hausarbeit weitergeschrieben (yeah, fast fertig *-*) und versuche jetzt Gerichte nachzukochen, über die Personen in Animes reden (bin zu unkreativ mir selber Gerichte einfallen zu lassen -_-). Gestern war ich außerdem mit Piet in Toy Story 3 (in 3D). Und der Film war sooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo gut. Abartig war nur, dass die Stimme von Woody verändert wurde und der in der deutschen Fassung nun von Bully gesprochen wurde. Das ging soooooooooo gaaaaaaaaaaaaar nicht. Naja, sobald der auf DVD rauskommt werde ich ihn mir holen und dann immer nur auf Englisch gucken. Für diejenigen von euch, die noch nicht den Trailer gesehen haben und sich fragen wie man Toy Story fortsetzten möchte kommt jetzt eine Inhaltsangabe: Viele Jahre sind vergangen, Andy ist nun fast erwachsen und geht bald aufs College. Er soll entscheiden, was mit seinen Spielsachen passieren soll. Während Woody ihn begleiten soll, sollen alle anderen auf den Speicher wandern. Durch eine Verwechslung spendet Andys Mutter die Spielsachen jedoch komplett einem Kindergarten. Dort werden nun endlich wieder Kinder mit den Spielsachen spielen. Ein Traum wird wahr, oder? Nur Woody will zurück um für Andy da zu sein und stellt sich seinem eigenen Abenteuer.
Wie schon vorher auf verschiedenen Seiten zu lesen war beinhaltet der Film eine wundervolle Anerkennung an Studio-Ghibli.
Also Leute geht schnell in den Film, denn es lohnt sich wirklich.

Zu guter Letzt kann ich jetzt noch zwei Tage aufgeregt herumsitzen und mich auf die Gamescom freuen zu der ich an zwei Tagen mit Akai geh und am Samstag dann auch noch mit dem Chaostrupp (unter anderem Souli, Freierfall, Bruderkeks, Shao…), mit welchem ich auch die Internationalen Spieletage seit Jahren unsicher mache. Das wird so cool *-*

Tag 41: Haarband selbstgemacht von meiner Mum, T-shirt H&M, Rock ZARA, Strumpfhose C&A

Tag 41: Haarband selbstgemacht von meiner Mum, T-shirt H&M, Rock ZARA, Strumpfhose C&A


Tag 42: T-shirt H&M, Strickjacke unbekannt,  Rock Avanti, Strumpfhose C&A, Rutschersocken Eineuroladen

Tag 42: T-shirt H&M, Strickjacke unbekannt, Rock Avanti, Strumpfhose C&A, Rutschersocken Eineuroladen

1

Welcome to Moxico!

Ein großes Haaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaallo! Nach knapp einer Woche bin ich wieder da (oder zumindest fast, aber dazu später mehr). Die Tage mit Sa-chan sind absolut zu schnell umgegangen. Am Mittwoch Mittag hab ich sie vom Bahnhof abgeholt und es ging erst einmal zurück zu meiner Wohnung. Den Mittwoch haben wir größten Teils damit zugebracht Filme zu gucken und später die Prosieben-Mittwochabend-Serien. Donnerstag folgte ein Shoppingmarathon und schließlich Abends ein netter Barbesuch mit ein paar Kommilitonen. Freitag ging es zum neuen Einkaufszentrum, welches absolut zu klein war und aus welchem Sa-chan und ich nach knapp 1,5 Stunden wieder draußen waren. Abends waren wir dann noch Tanzen und Samstags ging es gemeinsam zurück in die alte Heimat. Resultat der beiden Shoppingtage waren bei mir eine neue türkise Mütze und ein T-shirt von H&M, zwei Blumentops von Pimkie und ein Rock von Zara (Fotos gibt es morgen, wenn ich wieder zu Hause bin).
Samstag hatte Souli Geburtstags und das musste natürlich von der Lizardmangang (Souli, Freierfall und ich) gefeiert werden. Mein Geschenk für Souli sah so aus:

Die Verpackung des Geschenks - von mir angemalte Verpackung (Souli rechts und ich links)

Die Verpackung des Geschenks - von mir angemalte Verpackung (Souli rechts und ich links)


T-shirt mit Prinny (schwarzes T-shirt von H&M, Bild selbstgemalt und bedrucken lassen)

T-shirt mit Prinny (schwarzes T-shirt von H&M, Bild selbstgemalt und bedrucken lassen)


Irgendwann am Abend haben wir angefangen über den Golf von Mexiko zu diskutieren und irgendwie hab ich es geschafft das Ding Moxiko zu nennen (so viel zur Überschrift…)
Sonntag wollte ich eigentlich nur rummgammeln und nichts tun… stattdessen ging es mit Souli, Bruderkeks, Freierfall und ein paar Leuten zum Bowlen (yeah von 8 Leuten bin ich bei beiden Spielen Dritte geworden <3) und Burgeressen in der Alexfiliale der Stadt.
Heute sollte es eigentlich nach Hause gehen, aaaaber da ich wiedermal mit Souli und Bruderkeks zusammen zu viele Filme geguckt hab, es zu spät wurde und ich mit meiner Mum heute noch einen Mini-Audrey-Hupburn-Marathon gemacht hab verbringe ich noch eine Nacht hier.


Die letzten Tage getragen:

Tag 29: T-shirt Colosseum, Rock und Strickjacke H&M, Strumpfhose unbekannt

Tag 29: T-shirt Colosseum, Rock und Strickjacke H&M, Strumpfhose unbekannt

Tag 30: Strickjacke H&M, Jeans und T-shirt Mister*Lady

Tag 30: Strickjacke H&M, Jeans und T-shirt Mister*Lady

Tag 31: T-shirt Avanti, Jeans H&M

Tag 31: T-shirt Avanti, Jeans H&M

Tag 32: T-shirt Review, Jeans Blind Date

Tag 32: T-shirt Review, Jeans Blind Date

Tag 33: Stulpen H&M, T-shirt Claires, Jeans Blind Date

Tag 33: Stulpen H&M, T-shirt Claires, Jeans Blind Date

Tag 34: Mütze H&M, T-shirt Claires, Jeans Blind Date

Tag 34: Mütze H&M, T-shirt Claires, Jeans Blind Date

0

Haruhi Suzumiya: „Listen! This isn’t fun and games! You mess around and I’ll kill ya!“- Episode 3

Salut, eine neue Woche hat begonnen und yeah, am Freitag ist endlich die Statistikklausur weg und ich kann mein Studentendasein wieder genießen. Am Samstag geht es dann auch Mal wieder zu Freierfall [Geburtstag feiern und neue Wohnung bewundern] uuuuund ich hab dann viel mehr Zeit um zu lesen, nichts zu tun und vor allem den zweiten Teil von Schokoladenliebe [ein selbstgeschriebenes Spiel auf SR] zu erstellen. Bisher habe ich schon einige Ideen. Jedoch such ich für den zweiten Teil vor allem erst einmal nach einem sinnvollen Program um die Dialoge mit Hintergrundbildern und Dialogauswahlfeldern dazustellen. Wer so etwas kennt darf mir gerne etwas empfehlen. Kostenlos und browsereingebunden wäre natürlich ideal . . .
Teil zwei [es bekommt auch noch einen Titel, aber vorläufig wird es wohl „Ab ans Meer!“ heißen] wird komplett davon handeln, was passiert ist, nachdem die beiden Protagonisten ein Paar geworden sind. Kitschig AniMa~mässig geht es dann ans Meer zum Schwimmen, Feuerwerk gucken, Melonenzerschlagen und Ähnlichem. Höchst wahrscheinlich werden wieder Bilder aus Lucky Star verwendet [yeah guck ich den Anime zum 4. oder 5. Mal xDD], weil die Bilder einfach sehr gut passen. Im schlimmsten Fall zeichne ich selber Etwas [Leidet Benutzer, leidet!!! #_#]. Bald wird es hier noch mehr belanglose Informationen über meinen Kram geben [yeah ein Schaubild aller von mir geschrieben Geschichten und wie sie sich beeinflussen]. Zudem soll Morgenrot weiter gehen und eventuell bearbeite ich alte Sachen von mir und die kommen dann auch noch hier hin.

Hier kommt aber erste einmal wieder eine Zeichnung von mir.

Schuluniform Design

Schuluniform Design


Wie die Bildunterschrift schon sagt ging es mir vor allem um die Schuluniform. Ich bastel schon recht lange an einer geeigneten und individuelleren Schuluniform rum. Wofür? Irgendwann kann ich die bestimmt gebrauchen. >_> Die Figur ist wahrscheinlich die Hauptperson in der Nachfolgegeschichte von Morgenrot. Ich hab schon sehr viele Ideen dazu. Wahrscheinlich wird es eine Geschichte/ Erzählung/ Novelle [oder einfach gesagt: vermutlich verdammt kurz…] über eine utopische Gesellschaft. Noch einmal zum Bild: Der Anhänger an der Tasche basiert auf den Comics von Souldrangen, der versucht hat mich als AniMa-Figur zu zeichnen. Jetzt wisst ihr es, so sehe ich aus. xD

Bald gibt es mehr. Danke für die vielen Besuche in letzter Zeit. Warum auch immer sich irgendwer hier her verirrt. . .
Das Zitat im Titel stammt übrigens aus Die Melancholie der Haruhi Suzumiya und wenn man den Anime kennt ist es lustig. Wenn nicht, sollte man ihn umbedingt jetzt gucken! Das ist Kulturgut und so. . . O_O