4

Warum eigentlich H&M???

Besuchern dieses Blogs dürfte aufgefallen sein, dass ich relativ viel Kram von H&M habe. Neben mir gibt es auch sehr viele andere Mädchen, die eine große Affinität zu Mode von H&M haben. Aber warum eigentlich? Kleidung von H&M hat vor allem zwei große Vorteile: Zum einen sind die Sachen relativ günstig. Geht man während einer Saleaktion dort hin (und eigentlich gibt es immer eine Saleaktion) findet man dort Oberteile, Hosen, Röcke, Kleider… für drei bis fünfzehn Euro. Vor allem für gute Jeans ein wirklich günstiger Preis. Ein anderer großer Vorteil ist, dass alles miteinander kombinierbar ist. Dieses IKEA-Prinzip sorgt dafür, dass man sich nie Gedanken darüber machen muss ob irgendwas zueinander passt. Die Farben und Schnitte sind aufeinander abgestimmt und so passt es einfach. Des Weiteren hat H&M eine relativ große Auswahl, die ziemlich oft überholt und erneuert wird. Zudem sind verschiedene Stile vertreten.
Nachteile sind hingegen, dass die Qualität zwar meist recht gut ist, aber es doch auch mal schlecht verarbeitete Teile gibt (aber mal ehrlich was erwartet man von einem T-shirt für zwei Euro großes?). Hinzu kommt, und das ist wohl das, was an H&M Kleidung am meisten stört, dass nach und nach alle gleich aussehen. Man sieht einfach direkt was von H&M stammt. Dieser eigene Stil sorgt für eine wunderbar gleich aussehende Masse. Wie man dem vorbeugen kann? Natürlich könnte man einfach aufhören dort einzukaufen ooooder man kombiniert die Sachen mit Kleidung und Accessoires aus anderen Geschäften. Noch besser: Kleidung mit selbstgemachten Dingen und Teilen aus kleinen Onlineshops kombinieren.

Zu diesem kleinen H&M-Geschwafel hat mich übrigens Nin-chan inspiriert, die sich auf Dia-Diadem gefragt hat warum alle so verrückt nach H&M sind. Und wenn ich schon beim Thema Nin-chan [eigentlich Nintendo64] bin, so kann ich hier freudig verkünden, dass Bloody Cross mit neuem Layout wieder da ist:

Ich lieeeeeeeeeeeebe das neue Layout und BC im Allgemeinen. Als Nin-chan mich vor knapp zwei Jahren angeschrieben hat, mit einer sehr minimalistischen HP, fand ich es einfach nur niedlich. Mittlerweilen hat sich BC soweit weiter entwickelt und SR längst schon abgehängt.

Sup und zum Schluss noch eine Dokumentation der heute angekommenen Makoto Shinkai– Box:

Amazon... woher sollte man sonst Filme bekommen?

Amazon... woher sollte man sonst Filme bekommen?


5 Centimeters per Second - Die Box von vorne (noch eingepackt)

5 Centimeters per Second - Die Box von vorne (noch eingepackt)


Informationszettel - Rückseite der BOX (noch eingepackt)

Informationszettel - Rückseite der BOX (noch eingepackt)


The voices of a distant star- Rückseite der Box (ausgepackt)

The voices of a distant star- Rückseite der Box (ausgepackt)


DVD Hülle (wenn man sie aus der Box zieht)

DVD Hülle (wenn man sie aus der Box zieht)


DVD Hülle von Innen

DVD Hülle von Innen


Booklet der Box (sehr schön gestaltet und voller Informationen)

Booklet der Box (sehr schön gestaltet und voller Informationen)

Fazit: Die Box ist sehr schön gestaltet und der kauf hat sich gelohnt. Der Preis von 27,99 Euro ist zwar böse teuer, aber für eine Animedvdbox wirklich sehr human (man bezahlt ja sonst auch einmal gerne 30 Euro für eine DVD mit vier Episoden einer Serie…).


Getragen?

Tag 21: Mütze und Jeans von H&M, T-shirt Clockhaus, Kette Familienerbstück, Anhänger aus dem Moviepark

Tag 21: Mütze und Jeans von H&M, T-shirt Clockhaus, Kette Familienerbstück, Anhänger aus dem Moviepark


Tag 22: Strumpfhose und T-shirt vom Pimkie, Rock von H&M, Schleife selbstgemacht von meiner Mum, Schuhe unbekannter Herkunft

Tag 22: Strumpfhose und T-shirt vom Pimkie, Rock von H&M, Schleife selbstgemacht von meiner Mum, Schuhe unbekannter Herkunft


P.s. Es gibt eine neue Unterseite auf Wonderland. *nach oben deut* Die Seite heißt Link-box und dort werde ich ab jetzt einige Links ansammeln und Seiten vorstellen.

2

Sinnvolle Up-dates

Heute gibt es neben dem üblichen „Was trage ich heute“ Bild endlich das nächste Kapitel von Morgenrot und einen Link. Nach zu langer Zeit gibt es ein neues Up-date auf Scarletsreich mit Icons, Headern, Wallpapern und einen Tub.

Bitte besuchen und entweder einene Kommentar in die Shoutbox oder einen Kommentar hier schreiben (bitte :3).

Tag 19: Kleid von H&M, Strumpfhose unbekannt

Tag 19: Kleid von H&M, Strumpfhose unbekannt

Morgenrot kann wie immer auch oben unter dem Punkt Morgenrot gelesen werden *nach oben deut*


Episode 11: Erwachen

Ach und könnte ich doch nur ein einziges Mal
die Uhren rückwärts drehen!
denn wie viel von dem
was ich heute weiß,
hätt ich lieber nie gesehn.

Wolfsheim- Kein zurück

Sie wusste nicht was dann passiert war. Sie konnte nicht erklären wie sie den Bahnsteig verlassen hatte. Wusste nicht warum sie sich plötzlich so beunruhigt fühlte. Sie sank in einen dunklen Traum. Da war nichts. Kein Licht, nur Schatten. Dunkelheit. Undurchdringlich türmte sich die Finsternis vor ihr auf und verschluckte jedes Geräusch. Sie konnte nicht sagen wie viel Zeit vergangen war oder wo sie war. Sie wusste auch nicht wer die Person war, die da neben ihr saß und sie aus geröteten Augen anstarrte.
„Charlie! Schnell hol einen Arzt! Nun mach schon, sie ist aufgewacht!“, rief eine erschöpft klingende Stimme. Eilige Schritte. Eine Tür wurde geöffnet und geschlossen.
„Mach dir keine Sorgen, alles wird wieder gut.“, flüsterte die weibliche Stimme. Einen Moment noch hielt Mano ihre Augen offen, dann schloss sie sie wieder. Wer war diese Frau und warum sah sie so beunruhigt aus? Vorsichtig öffnete Mano wieder die Augen. Um sie herum konnte sie weiße Wände erkennen. Sie schien in einem Bett zu liegen. Links neben sich sah sie den grauen Himmel durch ein Fenster. Vor dem Fenster ein Ständer mit einer Infusionsflasche. Rechts von ihr die müde Frau mittleren Alters, deren hellbraunes Haar ungepflegt aussah. Sie saß auf einem Stuhl und blickte erleichtert zu Mano hinüber, welche sie verwirrt musterte.
„Alles wird wieder gut.“, wiederholte sie.
Einen Moment dachte Mano nach und kam dann zu der Erkenntnis, dass sie in einem Krankenhauszimmer war. Kurz darauf kam ein erschöpft wirkender Mann mit einem Arzt ins Zimmer gestürmt. Der Arzt musterte Mano, fühlte ihren Puls, blickte ihr in die Augen und meinte dann: „Es scheint alles in Ordnung zu sein. Sie sollte sich aber auf jeden Fall noch ein paar Tage schonen.“
Nach dieser Einschätzung verließ er den Raum und ließ Mano mit den beiden Menschen zurück. Erst jetzt registrierte sie, dass es sich um Kates Eltern handelte. Sie kannte die beiden schon lange, aber bisher hatten sie immer recht gepflegt gewirkt. Nun sahen sie erschöpft aus, ihre Kleidung wirkte irgendwie unordentlich und ihre Haare waren strähnig.
„Möchtest du etwas trinken, mein Schatz?“, fragte Kates Mutter und reichte Mano einen kleinen Becher, indem ein Strohhalm steckte. Langsam hob Mano ihren Kopf, zu mehr fehlte ihr die Energie, und trank einen Schluck. Dann ließ sie sich zurück in die Kissen fallen.
„Was ist passiert?“, flüsterte sie dann leise.
„Du bist auf dem Bahnsteig zusammengebrochen und bist beinahe zwei Wochen nicht aufgewacht. Die Ärzte haben gesagt, dass kann bei einem Schock passieren.“, antwortete Charles, Kates Vater.
Mano spürte wie ihr warme Tränen geräuschlos die Wangen hinab liefen. Sie konnte nicht sagen warum dies passierte.
„Was für ein Schock?“, murmelte sie leise.
Kates Eltern warfen sich einen langen Blick zu. Kates Mutter schüttelte den Kopf, stand auf und verließ dann den Raum. Charles setzte sich auf den Stuhl, auf welchem bis eben noch seine Frau gesessen hatte.
„Mano kannst du dich nicht mehr an das erinnern, was auf dem Bahnsteig passiert ist?“, fragte er liebevoll. Sie wand ihren Kopf langsam nach rechts und starrte ihn an. Immer noch flossen Tränen ihre Wangen hinab.
„Nein.“, hauchte sie schließlich.
Charles ergriff ihre Hand und blickte ihr tief in die Augen. Dann flüsterte er: „Kate ist von einem Zug erfasst worden.“
Mano begann zu zittern. Sie starrte ihn mit aufgerissenen Augen an. Das konnte nicht wahr sein.
„Nein.“, hauchte sie abermals.
„Es tut mir so schrecklich leid.“, sagte er.
„Nein.“, murmelte sie nun etwas energischer.
Vorsichtig drückte er ihre Hand.
„Nein.“, sagte sie abermals.
Sie begann zu schluchzen. Ihre Tränen flossen jetzt schneller. Vorsichtig hob Kates Vater ihren Oberkörper an und umarmte sie.
„Es tut mir so leid.“, flüsterte er ihr ins Ohr. Dann hielt er sie fest, bis sie aufhörte zu zittern und zu schluchzen und in einen unruhigen Schlaf fiel.

Im Traum fand sie sich plötzlich wieder in dem kleinen Haus der alten Frau wieder. Es war nicht mehr die Dunkelheit, die sie umfing, sondern dieser Ort, der ihr langsam so verhasst war.
„Da bist du ja wieder.“, sagte die Alte und schob Mano zu einem der Sessel. Sie selbst setzte sich auf den daneben stehenden. Mano sprang direkt wieder auf und blickte die Frau wild an.
„Machen Sie, dass sie wieder lebt!“, rief sie.
„Das kann ich nicht.“, antwortete die Frau ruhig.
„Ich weiß, dass Sie das können! Ich zahle jeden Preis!“, schrie Mano und begann wieder zu zittern.
„Es geht nicht um den Preis.“, entgegnete die Frau leise.
„Machen Sie sie wieder lebendig! Machen Sie, dass sie wieder da ist. Tauschen Sie uns aus. Sie hätte nicht sterben dürfen!“, schrie Mano und stürmte auf die Alte zu. Sie ergriff ihre Schultern und begann sie zu schütteln.
Die Alte legte ihre Hände auf die Manos und sagte dann: „Es liegt nicht in meiner Macht die Toten zurück zu holen. Das kann niemand.“
Erschöpft sank Mano auf den Boden. Dann begann sie zu schluchzen und starrte die alte Frau lange an. Unter Tränen presste sie hervor: „Bitte, lassen Sie sie zurückkehren.“
„Es tut mir leid.“, sagte die Alte und ergriff liebevoll Manos Hände.
„Warum nur?“, murmelte Mano nun immer wieder und starrte auf den Boden vor sich, der sich von ihren Tränen dunkel färbte.
„Das kann ich dir nicht sagen.“, sagte die Alte und lehnte sich in ihrem Sessel zurück.
„Ich bitte Sie darum.“, antwortete Mano und blickte zu ihr auf.
„Es würde dich noch mehr verletzten, als du es ohnehin schon bist.“
„Bitte, sagen Sie es mir. Ich zahle den Preis dafür!“, flehte Mano nun eindringlicher.
„Der Preis ist das Wissen.“, sagte die Alte und seufzte.
„Bitte, lassen Sie mich zumindest wissen warum Sie starb.“, bat Mano.
„Du bist ganz sicher, dass du es wissen möchtest? Obwohl es danach kein Zurück mehr für dich geben wird?“, fragte die Alte.
Mano nickte.
Einen Moment schien die Alte noch zu überlegen. Aber da sie keine ausgesprochenen Wünsche zurückweisen durfte blieb ihr nichts anderes übrig, als den Wunsch zu erfüllen.
„Es ist wegen dir passiert.“, sagte sie schließlich nach einer kurzen Pause.
„Wegen mir?“, fragte Mano verwirrt.
„Oder eher in Folge dessen, dass sie so viel Zeit mit dir verbracht hat. Alles kostet schließlich seinen Preis.“
„Was soll das heißen?“, fragte Mano und starrte die Alte entsetzt an.
„Das soll heißen, dass ihre Lebensenergie aufgebraucht war. Oder viel mehr, dass du sie aufgebraucht hast.“
„Aber wie? Warum?“, sagte Mano perplex.
„Jede magische Kraft muss durch irgendetwas genähert werden. Für alles muss ein entsprechender Preis gezahlt werden. Erfülle ich einen Wunsch, so muss mir jemand einen Preis geben. Aber für manche Fähigkeiten nimmt der Benutzer jener einfach gewaltsam eine Gegenleistung. Es ist wie bei einem Parasit. Der Benutzer lebt so lange von seinem ‚Wirt‘, bis dieser schließlich stirbt. Da die natürliche Zeit jedoch noch nicht gekommen ist stirbt der ‚Wirt‘ eines unnatürlichen Todes.“, erklärte sie.
„Ich versteh das nicht.“, sagte Mano und blickte starr die alte Frau an.
„Wann immer du in den Traum eines anderen Menschen eindringst verbrauchst du etwas von der Lebensenergie der Person. Je häufiger du das tust, desto schneller ist die Energie der betreffenden Person aufgebraucht. Wanderst du nur selten in dem Traum einer Person, so hat das kaum Auswirkungen, aber wenn du beinahe jede Nacht den Traum einer bestimmten Person aufsuchst, so verbraucht dies unheimlich viel Energie.“
Mano begann stärker zu zittern.
„Also muss jede Person sterben, die in meiner Nähe ist? So wie Kate?“, fragte Mano und blickte mit einem entsetzten Blick die Frau an. Jene nickte.
„So wie meine Eltern?“, fragte Mano. Wieder antwortete die Frau mit einem leichten Nicken.
„Und meine Großeltern?“, fragte sie. Wieder Nicken.
„Und Serafin wird auch sterben?“, fragte Mano und zitterte nun wieder so heftig, dass die Worte nur schwer zu verstehen waren.
Die Alte bückte sich zu Mano und umarmte sie.
„Nein, er nicht. Er wurde erst geschützt durch die Welten, die ihr durchdringen musstet um euch zu sehen und nun kann er nicht mehr träumen, also kannst du auch nicht mehr in seine Träume eindringen.“
Noch einmal schluchzte Mano, dann stieß sie die Alte von sich weg, stand auf und bewegte sich rückwärts von ihr weg. Zornig funkelte sie die Frau an.
„Sie lügen!“, sagte Mano.
„Ich hab dir gesagt, dass du die Wahrheit…“ Mano unterbrach sie und sagte wieder:
„Sie lügen!“
Dann wandte sie sich um, verließ das Haus, verließ den Traum und erwachte.

3

Feathers, Tutorials and the endless Space

Yeaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaah! After such a long time I am now in my holiday-time (okay, I still have stuff to do for the university, but my exam is over *-*). It is so unbelievable cool to have finally time to do what ever I want to do. So I started watching The O.C., which is very amazing. I missed the first episodes in TV and later on I didn’t understand the plot (okay when I tried to watch it they showed the 5th session….), but now I have the first two sessions on DVD (thanks to my flatmate G-chan). After writing the exam back on Saturday (24th) I started to watch it and then tried some of the tutorials from the pages Nin-chan has linked on her blog. There is a bunch of great stuff, that I want to try. Over all I am very proud of this wallpaper which will be soon available on Scarletsreich, my homepage:

Image by Noizi Ito, Tutorial by http://www.blog.spoongraphics.co.uk/

Image by Noizi Ito, Tutorial by http://www.blog.spoongraphics.co.uk/

If you click on the picture you can see it in full view and download it (1280*800). I think the image is from Shining Force Feather, but I’m not quiet sure.

Beside graphic design I tried to make some feather earrings on my own following this DIY Tutorial from Provinzkindchen.

wire + earring blank + feather + pearls -> earring

wire + earring blank + feather + pearls -> earring

Result

Result

Prawn-salate: because I love prawns :3

Prawn-salate: because I love prawns :3

Day 17: Jeans and Jacket by H&M, T-shirt by Mister*Lady

Day 17: Jeans and Jacket by H&M, T-shirt by Mister*Lady

Day 18: Jeans and Gaiter by H&M, T-shirt by Cyroline

Day 18: Jeans and Gaiter by H&M, T-shirt by Cyroline

1

A movie in pictures

Cut! New scene. If you look around you will probably see, that the layout has changed. After nearly TWO years I finally decided to use this design named Bueno by WooThemes. The cool thing about is it, that you can choose a color style aaaaaand you can use your personal header. Everything inside of this header has a special meaning for me but in the end it would need quite a lot of time to explain everything… In compare to the graphic things I make for Scarletsreich it’s totally different [okay… that’s my point of view]. I like the header very much. Hm… the rabbit-capped-girl-picture is maybe a little bit to strange…

Besides writing about the new design I also wanted to post pictures from a movie. It is inspired by a older Blog-post at Rosa-Fiona Bettina. The pictures are all from The Boat that Rocked (German title: Radio Rock revolution) a brilliant movie about radio-piracy in the 60s in Britain. It’s a British comedy by Richard Curtis [Four Weddings and a Funeral, Bridget Jones’s Diary]. The soundtrack is as well awesome (just 60s Rock’n’Roll and Pop music ^^). If you haven’t seen the movie up to now you should really catch up on it.

The Boat that Rocked/ Radio Rock Revolution Part 1

The Boat that Rocked/ Radio Rock Revolution Part 1


The Boat that Rocked/ Radio Rock Revolution Part 2

The Boat that Rocked/ Radio Rock Revolution Part 2


All the copy-rights of this pictures belong to Universal.

By the way, dear readers, you don’t have to worry. I will not write every Blog-post in creepy English. I’m to lazy to do so and I don’t want to scare you away :3

0

Haruhi Suzumiya: „Listen! This isn’t fun and games! You mess around and I’ll kill ya!“- Episode 3

Salut, eine neue Woche hat begonnen und yeah, am Freitag ist endlich die Statistikklausur weg und ich kann mein Studentendasein wieder genießen. Am Samstag geht es dann auch Mal wieder zu Freierfall [Geburtstag feiern und neue Wohnung bewundern] uuuuund ich hab dann viel mehr Zeit um zu lesen, nichts zu tun und vor allem den zweiten Teil von Schokoladenliebe [ein selbstgeschriebenes Spiel auf SR] zu erstellen. Bisher habe ich schon einige Ideen. Jedoch such ich für den zweiten Teil vor allem erst einmal nach einem sinnvollen Program um die Dialoge mit Hintergrundbildern und Dialogauswahlfeldern dazustellen. Wer so etwas kennt darf mir gerne etwas empfehlen. Kostenlos und browsereingebunden wäre natürlich ideal . . .
Teil zwei [es bekommt auch noch einen Titel, aber vorläufig wird es wohl „Ab ans Meer!“ heißen] wird komplett davon handeln, was passiert ist, nachdem die beiden Protagonisten ein Paar geworden sind. Kitschig AniMa~mässig geht es dann ans Meer zum Schwimmen, Feuerwerk gucken, Melonenzerschlagen und Ähnlichem. Höchst wahrscheinlich werden wieder Bilder aus Lucky Star verwendet [yeah guck ich den Anime zum 4. oder 5. Mal xDD], weil die Bilder einfach sehr gut passen. Im schlimmsten Fall zeichne ich selber Etwas [Leidet Benutzer, leidet!!! #_#]. Bald wird es hier noch mehr belanglose Informationen über meinen Kram geben [yeah ein Schaubild aller von mir geschrieben Geschichten und wie sie sich beeinflussen]. Zudem soll Morgenrot weiter gehen und eventuell bearbeite ich alte Sachen von mir und die kommen dann auch noch hier hin.

Hier kommt aber erste einmal wieder eine Zeichnung von mir.

Schuluniform Design

Schuluniform Design


Wie die Bildunterschrift schon sagt ging es mir vor allem um die Schuluniform. Ich bastel schon recht lange an einer geeigneten und individuelleren Schuluniform rum. Wofür? Irgendwann kann ich die bestimmt gebrauchen. >_> Die Figur ist wahrscheinlich die Hauptperson in der Nachfolgegeschichte von Morgenrot. Ich hab schon sehr viele Ideen dazu. Wahrscheinlich wird es eine Geschichte/ Erzählung/ Novelle [oder einfach gesagt: vermutlich verdammt kurz…] über eine utopische Gesellschaft. Noch einmal zum Bild: Der Anhänger an der Tasche basiert auf den Comics von Souldrangen, der versucht hat mich als AniMa-Figur zu zeichnen. Jetzt wisst ihr es, so sehe ich aus. xD

Bald gibt es mehr. Danke für die vielen Besuche in letzter Zeit. Warum auch immer sich irgendwer hier her verirrt. . .
Das Zitat im Titel stammt übrigens aus Die Melancholie der Haruhi Suzumiya und wenn man den Anime kennt ist es lustig. Wenn nicht, sollte man ihn umbedingt jetzt gucken! Das ist Kulturgut und so. . . O_O

0

Rotkäppchen und der große böse Wolf

Tatam, eigentlich sollte schon früher etwas kommen, aber so langsam wird es stressig. In nächster Zeit wird es wohl auch nicht allzu viele Einträgen geben, da ich jetzt für zwei Klausuren lernen darf. *seufz*

Naja, aber vorher gibt es noch einen bunten Mix an Dingen.

1) Rotkäppchen und der große böse Wolf

Yeah ich habe mir ein extrem hübsches T-shirt gekauft. Es ist schwarz und folgendes Motiv ist darauf zu sehen:

Rotkäppchen T-shirt von Cyroline

Rotkäppchen T-shirt von Cyroline


Cyroline ist ein extrem cooler Laden, der sehr coole T-shirts online und in bestimmten Läden verkauft. Das T-shirt sitzt gut und fühlt sich gut an.

2) Quote me to death

Eigentlich sollte es hier nur ein Zitat geben, aber nachdem ich gerade über ein wunderbares Lied auf Schneeregen gestolpert bin, werden es jetzt zwei.

And I’ve always looked in through your glasses,
but all I could see, is the spectre of me reflected
the empty shell of me, the empty shell of me.

Maria Mena- Your Glasses
Eigentlich ist das Zitat nicht so ultimativ besonders, aber das Lied ist einfach sehr herzzereißend, wenn man hört wie Mena plötzlich mit tiefer Stimme sehr energisch den Refrain singt.

Leider nicht in all zu guter Qualität.

Die Zeit vergeht langsam,
Es vergeht kein Tag,
An dem ich nicht an dich denke,
Mit jedem Herzschlag.
Es vergeht kein Tag,
Es vergeht keine Stunde,
Ich denk jetzt an dich,
Jetzt, in dieser Sekunde.
Und immer und ständig,
Bei Tag und bei Nacht,
Was ist bloß mit mir los,
Was hast du mit mir gemacht?

Farin Urlaub Racing Team- Niemals

Und zum angucken ^^

Zebra!!!

Scarletsreich hat endlich ein richtiges Layout. Es stammt von Nin-chan von Bloody Cross und ich lieeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeebe es. Also besucht schnell SR.

Der Bibliothekendieb

Ich hab mich Mal wieder an einer ernsthaften Kurzgeschichte probiert. Dieses Mal heißt sie der Bibliothekendieb. Leider habe ich sie geschrieben, als ich eine Freistunde in der Uni hatte, so dass sie nur auf Papier vorliegt, aber das werde ich bald ändern und dann wird sie hier veröffentlicht. Des weitere gibt es auch recht viele Pläne für neue Bilder. Sobald wieder Zeit ist werde ich die Skizzen umsetzen.

Bis bald. *wink*

0

„Seit ich dich kenne bin ich jedne Tag ein bisschen gestorben.“ – Star Wars Episode 2

Yeah, yeah, ich liebe meine wundervollen Star Wars Boxen. Hab ich schon erwähnt, dass ich mir die Komplettboxen geholt hab? Amazon hat mich leider 10 Tage warten lassen, da die Boxen nicht auf Lager waren. Aber jetzt sind sie da und ich musste das natürlich erst einmal nutzen. <3

Hihi, ich hab mich für ein Layout für SR entschieden, aber noch verrate ich nicht, welches es ist. ^^


Wie sehr ich Rabbit Heart (Raise It Up) von Florence + The Machine lieeeeeeeeeeebe.

This is a gift it comes with a price
Who is the lamb and who is the knife
Midas is king and he holds me so tight
And turns me to gold in the sunlight

1

Fight of Designs

Und schon ist wieder Sonntag. Zugfahren war so grausam. Auf der Hinfahrt hat Die Bahn neue Höhepunkte der Grausamkeit erklommen. Zunächst war da so ein nervender Kinder-Keyboardspieler, der das Pippi Langstrumpflied die ganze Zeit gespielt hat und dabei durch den Zug gelaufen ist. Die Bahnangestellten haben ihn dann irgendwann rausgeworfen und dann gab es einen ekeligen Piiiiiiepton, der über das Lautsprechersystem des Zuges kam. Immer schön alle 2-3 Minuten und das furchtbar laut.
Auf der Rückfahrt ertönte plötzlich wieder das Pippi Langstrumpf Lied und es lief wieder der gleiche Mann durch den Zug. -_- ÄTZEND sowas! -_- Wirklich!

Und jetzt wieder etwas über das neue Layout für Scarletsreich. Bisher gab es einige Rückmeldungen. Ich fasse nun die Ergebnisse und meine eigenen Ansichten zusammen. Für weitere Rückmeldungen bin ich auf jeden Fall offen.

1| Tulips are Better- by Artistique
Dafür hat niemand abgestimmt. Ich finde daran positiv, dass es grau ist und etwas Rötliches im Header ist… Die Navi ist ganz gut und das ist leider auch so ziemlich das Einzige gute daran…
2| Weightless- by Inabikari
2 Stimmen pro für dieses Layout. Also den Header mag ich und der Aufbau ist ein wenig freier, als es bei vielen Layouts der Fall ist. Irgendwie gefällt es mir nicht mehr ganz so.
3| Air the 1000th Summer- by Inabikari
So ca 1-3 Stimmen dafür. Irgendwie ist eine Person dafür und alle anderen sagen, dass die Navi zu hell ist. Ich lieeeeebe hier den Header sehr. Die Navi ist zu hell (in der Tat ._.) und man kann leider den Titel der Seite nicht ändern (großer Nachteil!).
4| Go go Zombie- by 99Mockingbirds
Hier zwei Stimmen dafür und eine dagegen. Ich mag es, wegen den Zomies, aber so wirklich passen tut es nicht zu SR.
5| Radio Girl- by 99Mockingbirds
Eine Stimme dafür. An sich mag ich es (sehr schöner Header…), aber es ist blau… nicht so positiv -_-
6| Dear Diary- by The Peril
Keine Stimme dafür… Ich mag es als Bloglayout, aber navitechnisch ist es eben nicht SR tauglich. Dazu kommt die Starbucks Werbung…
7| Mushroom Erection- by Shizoo Design
Zwei Stimmen dafür (eine sogar sehr entschieden dafür). Ich liebe es. Es ist zwar sehr Leer (irgendwie), aber gleichsam auch großartig. Es ist eins meiner Favoriten.
8| asian.grunge.vision. – by Shizoo Design
Hier auch zwei entschiedene Stimmen dafür. An sich großartig, aber am Laptop hat man links eine große, leere Fläche.
9| Everywhere are Hares- by SR
Eine Stimme dazu. Warum ich es nachträglich hinzugefügt habe weiß ich nicht so genau? Irgendwie nicht ganz so toll.

FAZIT: 1 und 6 scheiden aus. Meine Favoriten: 7 (Mushroom) und 8 (Asia Grunge).

2

Chochis Liste der schönen Dinge

Also zum einen Frag ich mich in welchem Film jemand eine Liste der schönen Gedanken führen musste und zum anderen wollte ich unbedingt endlich einmal anfangen Listen mit Fotos hier hochzuladen. Irgendwie hab ich damit immer wieder angefangen und dann die Gegenstände ständig doch nur kurz am Rande erwähnt. Für einige meiner absoluten Lieblingsgegenstände wird es nun also extra Blogartikel geben.
Damit gliedert sich also der Artikel in drei Teile:

1. Scarletsreich sucht ein neues Layout. Die dafür in Frage kommenden Layouts findet ihr DA (also im vorherigen Artikel). Bitte gibt eure Stimmen dazu ab.

2. Nächste Seite in meiner Linkliste: Fairysnow! Fairysnow ist eine 2007 von Akime gegründete Website. Die Seite bietet vor allem „For you“ und „Fun“ Dienste. Soll heißen, dass ihr dort sehr viele Spiele, Interaktive Bereiche, Cyberstamps und Ähnliches findet. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall. Also habt viel Spaß unter: http://fairysnow-fs.bplaced.net/

3. Die Liste der schönen Dinge– Teil 1
Es gibt wirklich sehr viel Kleinkram in meinem Zimmer, der mir sehr gut gefällt und nach dem ich teilweise sehr lange gesucht habe oder über den ich quasi gestolpert bin. (Die Reihenfolge im Folgenden hat keine Bedeutung.)

Lieblingsding 1: Tagebuch

Lieblingsding 1: Tagebuch


Ja, ich führe Tagebuch (handschriftlich O_O) und ja, so sieht es aus. Das Buch ist von außen mit besticktem Stoff und Wachs bezogen. Von Innen sind Blätter mit hellen Asiadrucken (Kois) eingelassen. Ich hab sehr lange nach einem passenden Buch gesucht und auf dieses ist meine Wahl schließlich gefallen. Ich bin mir nicht zu hundert Prozent sicher, aber ich glaube es stammt von Müller.
Lieblingsding 2: Geishahandyanhänger

Lieblingsding 2: Geishahandyanhänger


Mag da etwa jemand Asien/ Japan? Diesen Anhänger hab ich bei Accessorize gesehen und mich sofort verliebt. Aaaaaber der dusselige kleine Anhänger war mir viel zu teuer. Knapp einen Monat später habe ich ihn dann von meiner lieben Mitbewohnerin G-chan geschenkt bekommen.
Lieblingsding 3: Onigiri

Lieblingsding 3: Onigiri


Dieses Reisbällchen/ Onigiri lieeeeebe ich. Es ist ein Schlüsselanhänger und wurde von meiner Freundin Natsúki genäht. Es war ein Weihnachtsgeschenk und, wie man ihm leider ansieht, ich schlepp es die ganze Zeit mit mir herum (ist der Anhänger an meinem Portemonnaie).
Lieblingsding 4: Alice im Wunderland Anhänger

Lieblingsding 4: Alice im Wunderland Anhänger


Der Alice im Wunderland Kettenanhänger ist einer meiner neusten Funde. Er stammt von Discosweets Accessoires und ist einfach wahnsinnig wundervoll. Das Bild stammt aus dem ersten Alice im Wunderland Buch und ist einfach toll *glitzer*

Jetzt bis bald, stimmt weiter fleißig für ein Layout ab und bis baaaaald.