0

The Bling Ring – Farbpalette

The Bling Ring

Copyright: The Bling Ring – Sofia Coppola

  • Helles Weinrotrosa: #a5534f
  • Weinrot-Rosa: #541728
  • Rosa: #e580a4
  • Dunkelblau: #111a40
  • Beige: #cea88e
  • Gelb: #dbea01

Über Sofia Coppolas Film Bling Ring habe ich in der Vergangenheit schon ordentlich viel geschrieben, denn dieser Film ist einer meiner absoluten Favoriten, sowohl was die Handlung, die Schauspieler und die filmische Umsetzung angeht!

Worum geht es bei The Bling Ring

Basierend auf realen Begebenheiten erzählt der Film die Geschichte einiger Jugendlicher, die in die immer wieder in die Häuser von Prominenten in L.A. einbrechen und Kleidung sowie Accessoires stehlen. Das Motiv des sogenannten Bling Rings ist dabei ganz klar: Sie wollen genauso cool aussehen wie ihre Vorbilder. Und um dies möglichst perfekt umzusetzen stehlen sie eben die angesagte Kleidung ihrer Vorbilder. Besonders erstaunlich dabei: Kein Promi scheint zu merken, dass er bestohlen wurde.

Warum man ihn lieben muss

Sofia Coppola versucht bei der Handlung nah genug an den realen Ereignissen zu bleiben und arbeitete dafür mit einer Journalistin zusammen, die die Bling Ring-Kinder interviewte. Gleichzeitig zeichnet sie das Bild einer Generation, die von Sozialen Netzwerken und der Frage ob man cool genug aussieht geradezu besessen ist. Die L.A. Kinder wollen nicht nur so sein wie ihre Stars, sondern am liebsten direkt zu ihnen werden.

Auf der anderen Seite ist dieser Film optisch sehr beeindruckend, da Coppola auf eine feste Farbpalette setzt, die immer wieder vorkommt. Egal ob es ein Rosaton ist, der in Gürteln, Sonnenbrillen und Oberteilen auftaucht oder einem dunklen Blau, welches in Hosen und Kleidern sich wiederholt. Coppola ist in dieser Hinsicht eine wirkliche Perfektionistin, die über solche Details ein sehr rundes Bild schafft.

The Bling Ring bei Amazon kaufen.

0

Marie Antoinette – Farbpalette

Marie Antoinette

Copyright: Marie Antoinette – Sofia Coppola

  • Hellblau: #adc1c2
  • Rosa: #f8d7d2
  • Rosarot: #d07662
  • Helles Zitronengelb: #fdfdff
  • Blaugrau: #bebfb9
  • Graulila: #b2a5a0

Worum geht es bei Marie Antoinette

Der Film von Sofia Coppola erzählt die Geschichte der französischen Königin Marie Antoinette, die bereits als Teenager gekrönt wurde. In Pastelltönen wird in diesem Film ihr Leben vor der Französischen Revolution beschrieben.

Warum man ihn lieben muss

Coppola versucht in diesem Film zu zeigen, wie schwer es für Antionette am französischen Hof gewesen sein muss. Gleichzeitig inszeniert sie Party-Exzesse in bunten Pastelfarben und mit einem großartig rockigen Soundtrack.

Marie Antoinette bei Amazon kaufen.

0

„Summertime Madness“

Statt dem CFF bekommt ihr heute eine kleinen Wochenzusammenfassung a’la Die Welt eines Gefühlsfreaks.

Gesehen Marie Antoinette, Will & Grace Staffel 1, GNTM, ESC Halbfinale
Gehört Marie Antoinette Soundtrack, Florence and the machine
Gelesen Marie Antoinette Biographie (Antonia Fraser), die neue NEON, diverse Aufsätze über Intertextualität und Postmoderne
Getan Spazieren gegangen, im Park gesessen, Softimage Modelle gebastelt
Gegessen Melone, Himbeeren, gegrilltes Fleisch, Pfirsiche, Käseigel
Getrunken Apfelsaft, Wasser, Tee, Eiskaffee
Gedacht, dass sehr viel Blödsinn beim ESC gezeigt wird
Gefreut über den Besuch meiner Tante, Wind
Geärgert über das tolle 3D-Modelle, welches nicht konvertiert werden konnte -_-
Gewünscht, dass es in der Sonne etwas weniger heiß wäre
Gekauft Mach dieses Buch fertig, neue NEON Ausgabe, Plastikkorb, Socken
Gestaunt, wie unglaublich heiß es plötzlich ist

doku156_park_lernen
Zumindest konnte man bei dem herrlichen Wetter sehr gut im Park lernen. Noch zwei Aufsätze und ich habe endlich den ersten Schub Aufsätze für die Bachelor-Arbeit durch. Yuhu!

1

Mixed Thursday: Music and Pictures

Oh ja, es gibt nun noch eine kleine Insel, auf die ihr euch flüchten könnt, um Paris zu entkommen. Okay, nicht ganz, aber zum Teil. Irgendwann reichen durchdachte Einträge einmal und daher bekommt ihr nun einen kleinen Mix aus Dingen, die mich in letzter Zeit interessiert haben.

doku152_mixed_thursday01

Fleißig gekocht: Tomaten mit Mozzarella und Heiße Wildbeeren mit Grießbrei. Yum!

doku152_mixed_thursday02

Geschenke bekommen: Lipgloss im Laden und Uniwundertüte

you know I’m trying hard to take it back
so if by the time the bar closes
and you feel like falling down
I’ll carry you home

doku152_mixed_thursday03

Ziemliche cooles Street-Art-Bild in Köln entdeckt und Dreamgirls geguckt

doku152_mixed_thursday04

Erste Bilder aus Paris!


Vor der Parisfahrt ging es erst noch in Avengers (sehr guter Film!)

doku152_mixed_thursday05

Eiffelturm und Louvre :3


Staffel drei darf nun endlich in England auf DVD erscheinen >_<

doku152_mixed_thursday07
doku152_mixed_thursday08

Sehr leckere Melone und einer der Filme, die ich in letzter Zeit wahrscheinlich am häufigsten gesehen habe!

In den nächsten Tagen bekommt ihr leider nur vorbereitete Artikel. Meine Tante S-san kommt für einige Tage zu Besuch und da ist leider dann zu wenig Zeit für das bloggen über. Vergessen tu ich euch dennoch nicht :3

0

Filmtourismus

Wenn ihr nach den letzten drei Blogeintragen nun richtig Lust bekommen habt einmal nach Paris zu fahren – was ich euch wirklich nur sehr ans Herz legen kann – jedoch gerade aus irgendeinem Grund nicht könnt, so müsst ihr nicht verzagen. Macht doch einfach einen touristischen Spaziergang durch Paris mit der Hilfe von ein paar Filmen.

[I don’t own the following pictures!!!]

04Paris01

Ein Spaziergang durch Montmartre und hoch zur Sacré-Cœur mit der Fabelhaften Welt der Amelié

04Paris02

Zur alten Oper mit dem Phantom der Oper

Ein Tag in Versailles

Außen und Innen mit Marie Antoinette von Sofia Coppola:

04Paris03

04Paris04

04Paris05

Zurück in Paris

04Paris06

In den Louvre mit Bande à part

04Paris07

Durch den Louvre in neun Minuten Dank Bande à part

04Paris08

Notre Dame mit dem Glöckner von Disney

04Paris09

Ein Blick über Paris, mit Montmartre im Hintergrund in Moulin Rouge

04Paris10

Und in das Moulin Rouge mit Moulin Rouge

04Paris11

Auf den Eiffelturm mit Anastasia

04Paris12

Und zum Schluss zum Arc de Triumph mit der Crew von Funny Face

04Paris13

Und noch ein bisschen näher an den Triumphbogen mit Audrey und Fred in Funny Face

Und der große Vorteil von solch einer Art von Rundgang ist, dass ihr danach nicht erschöpft seit, keinen Muskelkater habt und vor allem die Stadt in vielen verschiedenen Epochen besuchen könnt.

0

Voyage dans le temps – Tag 3

Nach zwei Tagen Paris ging es am dritten Richtung Versailles. Natürlich habe ich eine komplett verklärte Vorstellung des Schlosses, ausgelöst durch den Film Marie Antoinette von Sofia Coppola. Ich stellte mich also ein wenig auf eine Enttäuschung an. Und siehe da, ich wurde sehr, sehr positiv überrascht. Das Schloss ist in Realität einfach so unglaublich riesig und prunkvoll. Der Schlossgarten scheint endlos zu sein. Überall glitzert Gold und lässt das Schloss wie die Sonne scheinen. Die Räume im Inneren sind unglaublich detailliert und liebevoll verziert. Jeweils ein Raum des Königs und der Königin sind in einem bestimmten Thema eingerichtet, welches sich symmetrisch im Raum des jeweils anderen spiegelt. Das Schloss, welches von 1661 an in seinen heutigen Zustand versetzt wurde, war lange Zeit Sitz der absoluten Herrscher Frankreichs.

Nachdem der Finanzminister Ludwig des XIV. sein imposantes Schloss präsentierte fühlte sich der König in seiner Ehre verletzt. Der Minister wurde kurzerhand verhaftet und schließlich hingerichtet. Kurz darauf begannen die Bauarbeiten am Schloss, welches zunächst als kleine Jagdhütte benutzt wurde. Nach und nach entstand nun das heutige Schloss, mit dem knapp 600 Hektar großen Park. Jeder König nach Ludwig XIV ließ eigene Änderungen und Bauarbeiten in Versailles durchführen.

Während der französischen Revolution wurden die Möbel des Schlosses verkauft und die Bilder in den Louvre gebracht. Ansonsten blieb des Schloss unberührt und wurde sogar als wichtiger Teil der französischen Geschichte geschützt. Die späteren Könige lebten kurzzeitig in den kleinen Schlössern im Park, wagten es jedoch nicht von dort aus zu regieren. Erst Louis-Philippe beschloss zu seiner Regierungszeit (1830-1848), dass Schloss in ein Museum umzugestalten. Der Zweck, dem es auch heute dient.

Das Schloss

03Paris01

Die Zufahrt zum Schloss

03Paris02

Ludwig XIV begrüßt die Besucher vor dem Schloss

03Paris03

Außenbereich des Schlosses

03Paris04

Das goldene Tor

03Paris05

Ein Gang durch Versailles

03Paris06

Die Halle der Ahnen

03Paris07

03Paris08

Mein freundlicher Audio Guide

03Paris09

Blick auf den Park

03Paris10

03Paris11

Der Spiegelsaal mit seinen unendlichen 73m Länge

03Paris12

03Paris13

Das Schlafgemach des Königs

03Paris14

Das Schlafgemach der Königin aka Marie Antoinette

03Paris15

Büste der Marie Antoinette

03Paris16

Krönung von Joséphine de Beauharnais, Frau von Napoleon Bonaparte

03Paris17

Geschichte der französischen Kriege in Bildern. Erinnert stark an den Louvre

Letzte Eindrücke

03Paris18

Abgrehtes DS-Spiel im „Gift shop“

03Paris19

Sehr überteuerter Makronen-Laden im Schloss

03Paris20

Die Kapelle des Schlosses

Post-Paris

Leider hatten wir nur knapp drei Stunden Zeit für die Besichtigung, da wir dann wieder zurück zum Bus und damit zurück nach Deutschland mussten. Die Zeit reichte damit nur für das Schloss, obwohl ich sehr, sehr gerne auch den Park besichtigt hätte. Das muss dann beim nächsten Mal nachgeholt werden xD

03Paris21

zu Hause gab es erst einmal einen Burger xDD

03Paris22

Einkäufchen: Versailles Buch, französische Marie Claire, Eintritttickets, Metrotickets, Eiffelturmschlüsselanhänger, Lesezeichen, Lineal

03Paris23

Lineal mit Marie Antoinette Zeichnungen; Lesezeichen mit MA-Schuh-Zeichnungen

3

Von Regisseuren und Regisseuren

Filme sind schon etwas sehr wundervolles. Leider gibt es zu viele großartige Filme von zu vielen guten Regisseuren. Und da ich sonst immer über bestimmte Filme schreibe dachte ich, dass ich zur Abwechslung einmal über bestimmte Regisseure und ihre wunderbaren Filme schreiben könnte.
Meine Lieblinge:
Christopher Nolan
Filme: Inception, Badman Begins, The Dark Knight, Memento, Insomnia, The Prestige, Following
Warum man ihn lieben muss: Tiefgründige Filme über tiefgehende Fragen werden hier mit Action und großartigen visuellen Effekten verbunden.
Chistopher Nolan

Sofia Coppola
Filme: New Yorker Geschichten, Lick the Star, The Virgin Suicides, Lost in Translation, Marie Antoinette, Somwhere
Warum man sie lieben muss: Wundervolle Bilder, sanfte Handlungen und ruhige Dialoge.
Sofia Coppola

Darren Aronofsky
Filme: Pi, Requiem for a dream, The Fountain, The Wrestler, Black Swan
Warum man ihn lieben sollte: Verstörend und wundervoll zugleich. Kräftige Bilde, sinnvolle Dialoge und Ausflüge zu den dunkelsten Seiten der Menschen.
Darren Aronofsky

Hayao Miyazaki
Filme: Das Schloss des Cagliostro, Nausicaä aus dem Tal der Winde, Das Schloss im Himmel, Mein Nachbar Totoro, Kikis kleiner Lieferservice, Porco Rosso, Prinzessin Mononoke, Chihiros Reise ins Zauberland, Das wandelnde Schloss, Ponyo – Das große Abenteuer am Meer …
Warum man ihn lieben muss: Wunderschöne Filme, die zeichnerische einfach wunderbar sind. Jeder Film überrascht durch neue zauberhafte Geschichten, die japanische Mythologie und moderne Probleme miteinander verbinden.
Hayao Miyazaki

Mamoru Hosoda
Fime: Digimon Adventure, Das Mädchen, das durch die Zeit sprang, Summer Wars
Warum man ihn lieben sollte: Sehr wunderbare, abgedrehte Animefilme.
Mamoru Hosoda

Darüber hinaus gibt es echt noch sehr viele andere Regisseure. Von Tim Burton, über Quentin Tarantino oder auch Frederico Fellini.

I don’t own any of these pictures!

0

Die Uhr tickt…

Wer am Gewinnspiel von Chochi in Wonderland teilnehmen möchte hat nur noch bis morgen (24.7.) um 24 Uhr Zeit. Montag Morgen werden dann die Gewinner gelost. Teilnehmen könnt ihr HIER. Zu gewinnen gibt es sehr schöne Dinge von Cute Monstr, Pretty Sucks, Discosweets Accessoires und KoolKatKustom.

Gewinnspielpakete
Die fertigen Pakete warten schon auf ihre Gewinner. Weiterhin allen Teilnehmern viel Glück.


Und wem dieses Gewinnspiel nicht reicht, dem möchte ich das Gewinnspiel von Pretty Sucks empfehlen. Dort kann man eines der sehr wundervollen T-shirts des Shops gewinnen.
Zum Beispiel dieses:
Pretty Sucks Gewinnspiel


Ansonsten habe ich jetzt Ferien, gammel in meiner Wohnung oder bei Freunden herum, konsumiere Unmengen an DVDs, Arbeite ein wenig und schreibe natürlich fleißig an meinen Hausarbeiten für die Uni. Uuuund der Sommerschlussverkauf war. Warum heißt der eigentlich nicht mehr so? Naja, da mein Verlangen nach sommerlicher Kleidung gerade relativ gering ist gab es dieses mal nur DVDs und einen wundervollen Trenchcoat von Review. Irgendwie habe ich letztes Jahr erfolglos sehr lange, in sehr vielen Läden gesucht um dann festzustellen, dass ich in den meisten noch blasser aussehe, als ich ohnehin schon aussehe. Dieses mal bin ich jedoch einfach über einen gestolpert, der sehr süß, runtergesetzt und in meiner Größe da war.

Somewhere, Pushing Daisies
Ich lieeeeeeeeeebe ja Sofia Coppolas Filme (Marie Antoinette, The Virgin Suicides, Lost in Translation und da gehört Somewhere natürlich in meine Sammlung. Der Film ist einfach wundervoll, obwohl (oder besser weil…) es nur eine minimale Handlung und so gut wie keine Dialoge gibt.
Und Pushing Daisies, die Serie rund um den Kuchenbäcker, der Tote wiederbeleben kann und dies ausgerechnet bei seiner Kindheitsliebe anwendet, muss natürlich auch gesammelt werden. Die Serie ist einfach zu entzückend.

Trenchcoat
Und endlich ein Kleidungsstück in meinem Schrank, in welchem man mir beinah glauben könnte, dass ich tatsächlich 21 und nicht 16 bin…

Args, leider ist letzte Woche meine Digi-Cam gestorben. Die Fotos werden also in nächster Zeit nicht ganz so toll von der Qualität sein, da ich nur mein Handy für Fotos benutzen kann. Doof!
Uuuuuuuund abschließend noch der Hinweis, dass ich es endlich einmal geschafft habe neue Reviews für Slowmotion zu schreiben.

0

Irgendwo


Yuhu, es ist schon der zweite Advent. Komisch wie schnell das geht. Mein Plan ist es in der nächsten Woche die letzten Weihnachtsgeschenke einzupacken, Karten fertig zu machen und alles zu verschicken. Dann werde ich noch ein bis zwei Päckchen Lebkuchen essen und dann ist schon Weihnachten.

Gestern war ich in Somewhere dem neuen Film von Sofia Coppola (Lost in Translation, Marie Antoinette, The Virgin Suicides). In dem Film geht es um Johnny, der erfolgreicher Schauspieler in L.A. ist. Er lebt sein Leben vor sich hin, geht von einer Party zur nächsten, die Frauen reißen sich um ihn, lebt in einem Hotel und wenn er Striperinnen sehen möchte, dann bestellt er sich eben welche in sein Zimmer. Ab und zu kommt seine elfjährige Tochter Cleo vorbei. Dann erhält er plötzlich einen Anruf von Cleos Mutter. Sie teilt ihm mit, dass sie für einige Zeit fort ist und Cleo bei ihm bleiben soll.
Erstaunlicherweise gibt es kaum Dialoge innerhalb des Films. Fast der komplette Film ist mit diverser Musik (unter anderem Phönix) unterlegt. Trotz minimalem Wortaufkommen ist der Film interessant und man 93 Minuten lang gut unterhalten. Die Bilder sprechen für sich und überzeugen durch die gewohnte Bildästhetik, mit der auch schon Marie Antoinette überzeugte. Ein wirklich fabelhafter Film.

Zum sanften Film würde auch dieses sehr schöne Lied passen:

Noch einmal, weil es so überraschendes ist, die Aufforderung Scarletsreich zu besuchen (da gibt es ein neues Up-date).
Bilder der Kleidung der letzten Tage folgen noch.

0

„Gestern habe ich aufgehört mich zu töten.“ – Ophelia


Das Zitat stammt aus Heiner Müllers Hamletmaschiene, einem Theaterstück, welches Momentan in einem meiner Seminare besprochen wird. Die Tasse, passend zum Zitat, wenn man weiß, dass Ophelia in Hamlet Selbstmord begeht, ist das wunderbare Geschenk, welches ich von Souli-kun zum Geburtstag bekommen habe. Ich lieeeeeebe die Lemminge von Nichtlustig.
Die Woche war wieder relativ eintönig. Uni, arbeiten, Uni… nichts aufregendes. In der freien Zeit hab ich endlich Her fearfull Symmetry von Audrey Niffenegger (Die Frau des Zeitreisenden) weitergelesen. Der deutsche Titel lautet Die Zwillinge von Highgate. In dem Roman geht es um die Zwillinge Edie und Elspeth. Nach einer Auseinandersetzung zieht Edie nach Amerika, wo sie selbst Zwillinge bekommt. Elspeth bleibt in London zurück. Als jene plötzlich stirbt erhalten Edies Zwillinge, Valentina und Julia, einen Brief, in dem ihnen mitgeteilt wird, dass sie die Elspeth Wohnung am Highgate Friedhof, so wie ihr Vermögen erhalten. Hierfür gibt es jedoch zwei Bedingungen: die Zwillinge müssen ein Jahr in der londoner Wohnung leben und ihre Eltern dürfen die Wohnung nicht betreten. Somit beginnt ein aufregendes Abenteuer für Valentina und Julia.
Das Buch ist sehr gut geschrieben und wirklich spannend. Mir fehlen glaub ich noch um die 150 Seiten.
Des Weiteren habe ich fleißig Professor Layton und das geheimnissvolle Dorf gespielt, so dass ich es innerhalb von vier Tagen komplett (yuhu ich hab alle Rätsel gefunden und gelöst) durch habe. Gestern hab ich mit Teil zwei (Professor Layton und die Schatulle der Pandora) angefangen. Leider ist die Synchronisation nicht mehr auf Englisch, sondern nun auf Deutsch. Die Stimme von Layton ist nah zu identisch mit der Englischen, aber Luke, Laytons Assistent, klingt anders. Ich vermiss auch die typischen Sprüche von Layton. Sowas wie „Every Puzzle has an answerer.“ oder „Critical thinking is the key to success.“ kommt im zweiten Teil gar nicht mehr vor.
Uuuuh Sofia Coppolas (Marie Antoinette, The Virgin Suicides, Lost in Translation) neuer Film Somewhere ist am Donnerstag in Deutschland angelaufen. Hat irgendwer den Film schon gesehen? Ich mag die Filme von ihr wirklich gerne. Irgendwie strahlen sie immer eine sehr schöne Atmosphäre aus. Der Trailer sieht jedoch ein bisschen so aus, als könnte der Film genauso viel Handlung haben wie Lost in Translation, also quasi gar keine:

Getragen???

Tag 126: Strickjacke Avanti; T-shirt, Top und Shorts H&M; Strumpfhose unbekannt; Socken selbstgemacht von meiner Mum

Tag 126: Strickjacke Avanti; T-shirt, Top und Shorts H&M; Strumpfhose unbekannt; Socken selbstgemacht von meiner Mum


Tag 127: Pullover und Top H&M, Jeans Mister Lady, Telefonkette Kool Kat Kustom

Tag 127: Pullover und Top H&M, Jeans Mister Lady, Telefonkette Kool Kat Kustom


Tag 128: Pullover und Top H&M, Jeans Mister*Lady

Tag 128: Pullover und Top H&M, Jeans Mister*Lady


Tag 129: Sweatshirtjacke und Strumpfhose unbekannt, T-shirt H&M mit selbstberducktem Motiv, Top und Shorts H&M

Tag 129: Sweatshirtjacke und Strumpfhose unbekannt, T-shirt H&M mit selbstberducktem Motiv, Top und Shorts H&M


Tag 130 (13.11.2010): Sweatshirtjacke und Strumpfhose unbekannt, T-shirt H&M mit selbstberducktem Motiv, Top und Shorts H&M

Tag 130 (13.11.2010): Sweatshirtjacke und Strumpfhose unbekannt, T-shirt H&M mit selbstberducktem Motiv, Top und Shorts H&M