1

Seven days of color: day 2 orange

Und weiter geht es heute mit der Kurzblogserie und der Farbe Orange.

Orange wurde lange Zeit als gelbrot bezeichnet und wird heute nach der gleichnamigen Zitrusfrucht benannt. Die Farbe ist im Buddhismus eine der wichtigsten Farben und steht in der Psychologie für Freude. Besonders wird die Farbe heute mit den 1970er Jahren assoziiert. Soviel dazu.
Ich mochte die Farbe mit 14 sehr. Was leider darin endete, dass ich meine Haare Orang~Rot färbte, was schlecht aussah und sich mit meiner Kleidung (vorzugsweise orange Oberteile) äußerst biss. Danach verlor ich vollkommen mein Interesse an der Farbe. Zu viel des „Guten“ ist irgendwann einfach zu viel.

Orange

H&M Kleid (welches ich sehr liebe), Teekanne, Miffy, Teekanne, Skip Beat (einer meiner Lieblingsmanga!), meine Retrouhr, ein Muchanotizheft (welches auf dem Bild blöd weiß aussieht…), Strange Cirus (ein abgedrehter Film, der einfach sehr beeindruckend ist), Hamlet in der Deutsch/Englischen Version, eine Klementine (eine meiner absoluten Lieblingsfrüchte) und meine Orangenstopuhr. Erstaunlicherweise sind dies wirklich fast alle orangen Dinge, die ich besitze. Mehr ist nicht da.
Morgen geht es dann auf zu Gelb!

0

„Gestern habe ich aufgehört mich zu töten.“ – Ophelia


Das Zitat stammt aus Heiner Müllers Hamletmaschiene, einem Theaterstück, welches Momentan in einem meiner Seminare besprochen wird. Die Tasse, passend zum Zitat, wenn man weiß, dass Ophelia in Hamlet Selbstmord begeht, ist das wunderbare Geschenk, welches ich von Souli-kun zum Geburtstag bekommen habe. Ich lieeeeeebe die Lemminge von Nichtlustig.
Die Woche war wieder relativ eintönig. Uni, arbeiten, Uni… nichts aufregendes. In der freien Zeit hab ich endlich Her fearfull Symmetry von Audrey Niffenegger (Die Frau des Zeitreisenden) weitergelesen. Der deutsche Titel lautet Die Zwillinge von Highgate. In dem Roman geht es um die Zwillinge Edie und Elspeth. Nach einer Auseinandersetzung zieht Edie nach Amerika, wo sie selbst Zwillinge bekommt. Elspeth bleibt in London zurück. Als jene plötzlich stirbt erhalten Edies Zwillinge, Valentina und Julia, einen Brief, in dem ihnen mitgeteilt wird, dass sie die Elspeth Wohnung am Highgate Friedhof, so wie ihr Vermögen erhalten. Hierfür gibt es jedoch zwei Bedingungen: die Zwillinge müssen ein Jahr in der londoner Wohnung leben und ihre Eltern dürfen die Wohnung nicht betreten. Somit beginnt ein aufregendes Abenteuer für Valentina und Julia.
Das Buch ist sehr gut geschrieben und wirklich spannend. Mir fehlen glaub ich noch um die 150 Seiten.
Des Weiteren habe ich fleißig Professor Layton und das geheimnissvolle Dorf gespielt, so dass ich es innerhalb von vier Tagen komplett (yuhu ich hab alle Rätsel gefunden und gelöst) durch habe. Gestern hab ich mit Teil zwei (Professor Layton und die Schatulle der Pandora) angefangen. Leider ist die Synchronisation nicht mehr auf Englisch, sondern nun auf Deutsch. Die Stimme von Layton ist nah zu identisch mit der Englischen, aber Luke, Laytons Assistent, klingt anders. Ich vermiss auch die typischen Sprüche von Layton. Sowas wie „Every Puzzle has an answerer.“ oder „Critical thinking is the key to success.“ kommt im zweiten Teil gar nicht mehr vor.
Uuuuh Sofia Coppolas (Marie Antoinette, The Virgin Suicides, Lost in Translation) neuer Film Somewhere ist am Donnerstag in Deutschland angelaufen. Hat irgendwer den Film schon gesehen? Ich mag die Filme von ihr wirklich gerne. Irgendwie strahlen sie immer eine sehr schöne Atmosphäre aus. Der Trailer sieht jedoch ein bisschen so aus, als könnte der Film genauso viel Handlung haben wie Lost in Translation, also quasi gar keine:

Getragen???

Tag 126: Strickjacke Avanti; T-shirt, Top und Shorts H&M; Strumpfhose unbekannt; Socken selbstgemacht von meiner Mum

Tag 126: Strickjacke Avanti; T-shirt, Top und Shorts H&M; Strumpfhose unbekannt; Socken selbstgemacht von meiner Mum


Tag 127: Pullover und Top H&M, Jeans Mister Lady, Telefonkette Kool Kat Kustom

Tag 127: Pullover und Top H&M, Jeans Mister Lady, Telefonkette Kool Kat Kustom


Tag 128: Pullover und Top H&M, Jeans Mister*Lady

Tag 128: Pullover und Top H&M, Jeans Mister*Lady


Tag 129: Sweatshirtjacke und Strumpfhose unbekannt, T-shirt H&M mit selbstberducktem Motiv, Top und Shorts H&M

Tag 129: Sweatshirtjacke und Strumpfhose unbekannt, T-shirt H&M mit selbstberducktem Motiv, Top und Shorts H&M


Tag 130 (13.11.2010): Sweatshirtjacke und Strumpfhose unbekannt, T-shirt H&M mit selbstberducktem Motiv, Top und Shorts H&M

Tag 130 (13.11.2010): Sweatshirtjacke und Strumpfhose unbekannt, T-shirt H&M mit selbstberducktem Motiv, Top und Shorts H&M

2

Still Twenty

Hey everybody. This is the last night for me being 20. Somehow I have the feeling, that being 21 is far more adult-like, then being 20. Tomorrow quiet a lot of people, who I really love, come over to my flat. I think there are way to much for the little room I have. Otherwise it will be cool :3 If people continue to tell me, that they bring others with them, then we will be more then 20.
First I thought about writing some famous last words. Somehow I have the feeling, that this is where childhood ends. *sight* Everything will be fine. 21 is my absolute favorite number. I will be glade being in that age for a year. Further more I think, that my life had never been that great, that it is now.

Wore?

Day 119: Cardigan Mister*lady, T-shirt Avanti, Jeans H&M

Day 119: Cardigan Mister*lady, T-shirt Avanti, Jeans H&M


Day 120 (04.11.2010): blouse und Jeans H&M, T-shirtMister*Lady

Day 120 (04.11.2010): blouse und Jeans H&M, T-shirtMister*Lady


Day 121: blouse und Jeans H&M, t-shirt Mister*Lady, Boots Lili, hairband unknown

Day 121: blouse und Jeans H&M, t-shirt Mister*Lady, Boots Lili, hairband unknown

Hamlet: The rest is silence

0

Katzenellenbogen

Theoretisch habe ich diese Woche bereits mindestens drei Blogeinträge geschrieben. Praktisch ist dies der erste. Irgendwie war so viel los, da man die letzte Ferienwoche ja richtig ausnutzen muss. Letztes Wochenende ging es nach Hause. Meine Mum hatte Geburtstag und das wollte gefeiert werden. Die Hälfte der Zeit habe ich dann jedoch bei Souli-kun rumgehangen. Eigentlich wollte der letzten Freitag und Samstag zu mir kommen, entschied sich dann jedoch spontan um und fuhr am Montag mit mir zusammen zurück. Nachdem wir also fast den kompletten Sonntag Little Big Planet gespielt hatten, ging es Montag zu mir. Dort angekommen sind wir durch die Stadt gelaufen und haben fleißig Klamotten gekauft. Yeah es gibt jetzt in erreichbarer Nähe einen Gina Tricot Laden, den ich natürlich stürmen musste. Montag Abend sind wir dann noch mit G-chan (Mitbewohnerin) und S-kun (Kommilitone) zusammen weggegangen. Dienstag fuhr Souli wieder weg (nachdem wir nochmal in diversen Geschäften waren xDD). Abends ging es dann mit G-chan, C-kun (Mitbewohner) und einigen Leuten weg (yeah, tanzen <333). Mittwoch und Donnerstag war ich dann arbeiten. Dort darf ich Ortsnamen überprüfen. Fundstück der Woche war der Ort Katzenellenbogen (liegt in Rheinland-Pfalz o_O). Danach ging es wieder in die Heimat (Geburtstagsfeier 2 meiner Mum o_O). Mein Bruder kam am Freitagmorgen von seiner Abschlussfahrt wieder (und musste mich natürlich um 8 Uhr wach machen -_-). Sonntag ging es wieder zu meiner Wohnung und da bleibe ich jetzt erst einmal.

In der Woche hab ich auch irgendwie Hamlet und (fast) die letzten Sarah Kuttner Kolumnen durch bekommen uuuuund angefangen 1Q84 von Murakami (ist am Dienstag in Deutschland erschienen) angefangen zu lesen.

Und weil es so schön ist kommt hier ein wirklich gutes Hamletzitat:

Not where he eats, but where he is eaten: a certain
convocation of politic worms are e’en at him. Your
worm is your only emperor for diet: we fat all
creatures else to fat us, and we fat ourselves for
maggots: your fat king and your lean beggar is but
variable service, two dishes, but to one table:
that’s the end.

– Hamlet, Akt vier, Szene drei

Und ein weiteres Instrumentalanimelied (Cruel Angel’s Thesis):

Fotos der getragenen Kleidung gibt es bald >_>