8

Hasen Yukata [OuMi]

Ich habe viel zu lange schon keinen Outfitmittwoch mehr gemacht. Ich traue mich gar nicht nachzugucken wann ich das letzte Outfit gepostet habe. Es gibt dafür viel zu viele schlechte Ausreden. Unter anderem das schlechte Wetter, welches dafür sorgt, dass man keine Fotos draußen machen kann und die vor allem dafür sorgen, dass das Licht viel zu schlecht ist. Auch mein verletzter Arm hat nicht unbedingt dafür gesorgt, dass ich Fotos machen wollte. Jetzt gibt es aber hoffentlich wieder wöchentlich ein neues Foto.

Strumpfhose, Rock und Top von H&M, Yukata mit Hasenmuster von Aliexpress

Heute trage ich einen kurzen Yukata mit Hasenmuster, den ich bei Aliexpress gefunden habe. Ich liebe solche Yukatas, die eigentlich zum Schlafen gedacht sind. Gerade die kurzen Jacken finde ich aber auch als Ersatz für Strickjacken besonders toll.

Hasen Yukata und schwarze Kleidung

Der Rest von meinem Outfit ist etwas schlichter gehalten. Sowohl die Strickjacke, das Top, als auch der Rock stammen von H&M. Der Rock stammt aus der aktuellen Divided-Kollektion und er ist wundervoll. Er schwingt sehr schön beim gehen.

Was bei mir passiert ist

In den letzten beiden Wochen war ich krankgeschrieben, da ich endlich den Draht, den ich nach dem Bruch in meinen Ellenbogen eingesetzt bekommen habe, entfernt bekommen habe. Endlich kann ich den Arm wieder ohne Schmerzen bewegen und fange nun auch wieder mit Yoga an, welches ich seit September nicht mehr gemacht habe.

Zumindest war ich nach der zweiten OP nicht so müde wie nach der ersten, so dass ich lesen konnte und einige Filme geschaut habe. Morgen geht es wieder zum Ballett-Unterricht. Yuhu!

2

Blaukäppchen [Outfitmittwoch]

Es tut mir leid, meine lieben Leserlein, ich war euch wieder einmal etwas untreu. Ich hatte leider viel zu tun und dann musste ich mit einer Gehirnerschütterung im Bett bleiben. Aber jetzt ist alles wieder gut und es wird (hoffentlich) wieder viele, viele Beiträge für euch geben.

Als Brücke gibt es erst einmal ein Bild, welches ich bereits vor Kurzem über Instagram geteilt habe:

Blaukäppchen

AN Weihnachten habe ich dieses Outfit getragen. Ist der Mantel von Fairyland, einer japanischen Marke, und ich liebe, liebe, liebe ihn. Vor einer Weile habe ich einige Kleidungsstücke auf yesstyle.com bestellt, quasi dem asiatischen Zalando, und die Kleidung ist einfach nur wundervoll und super süß. Der mantel war ein Teil der Bestellung und ist genau rechtzeitig zu Weihnachten angekommen.

Neben dem Mantel trage ich einen Schal, den mein Freund mir irgendwann geschenkt hat, und von dem ich die Marke nicht kenne, meinen Gudetame-Rucksack, eine Strumpfhose von H&M und mein grünes Perlenkleid, welches ich in London auf dem Markt in Camden gefunden habe (von dem sieht man besonders viel auf dem Bild).

Wie habt ihr eure Feiertage verbracht? Meine waren zur Abwechslung recht ruhig. Am 24. habe ich mit meinem Freund und seiner Mutter in unserer neuen Wohnung gefeiert, am ersten Feiertag ging es zu meiner Familie und den 2. habe ich mit Backen verbracht. Fotos von den Weihnachtsgeschenken kommen bald auch noch. Wirklich.

0

Weißes Spitzenkleid mit Pflanzen-Begleiter [OuMi]

Weißes Spitzenkleid und Pflanze

Sagen wir einfach einmal, dass ich vor hatte euch mehr von meiner Wohnung zu zeigen und nicht nur noch keine richtig gute Ecke für Fotos in der neuen Wohnung gefunden habe. ヘ(。□°)ヘ

Mittlerweile ist die Wohnung ziemlich, ziemlich fertig. Die ersten Menschen haben auch schon im Gästezimmer übernachtet und Spieleabende gab es auch schon. Hach. Ich bin wirklich glücklich. Schwärm.

So, zurück zum Outfit. Dieses Mal stammt tatsächlich alles von H&M. Aber dieses Kleid war einfach zu niedlich und ich musste ihm ein neues Zuhause geben. Punkt. Den Mix zwischen niedlichem Kleid und Streetsyle… ähm… Hoody mag ich einfach zu gerne. Süß und doch gemütlich.

Apropos süß: Bis zum 1. November könnt ihr noch HIER an meinem Kawaiibox Gewinnspiel mitmachen und eine einmonatige Kawaiibox mit allerhand niedlichen Gegenständen aus Japan und Korea gewinnen. Wenn ihr mir oder Kawaiibox in diversen Social Media-Kanälen folgt, könnt ihr eure Gewinnchancen sogar erhöhen UND es ist egal aus welchem Land ihr teilnehmen, denn Kawaiibox verschickt die Box in jedes Land der Welt.

0

Japanoutfit und Kraniche [OuMi]

Outfit mit japanischen Marken und Kraniche

Heute trage ich tatsächlich fast nur japanische Marken. Das Oberteil stammt von As Known As, welche einer meiner absoluten Lieblingsmarken ist. Leider kommt man von Deutschland aus nicht immer so gut an die Sachen, aber in Japan konnte ich mich ein bisschen austoben. Wenn man möchte kann man den mit Spitze überzogenen Kragen auch einfach abmachen. So ein praktisches Detail!

Der Rock stammt von Uniqlo, die gerade die ganze Welt erobern, und ist aus sehr leichter Baumwolle und dadurch sehr angenehm zu tragen.

Die Strickjacke und Strumpfhose (nicht im Bild) stammen von H&M.

Pacman-Ring

Ich liebe auch diesen Pastel-Pacman-Ring sehr. Gefunden habe ich ihn auf einem Markt.

So langsam nimmt die neue Wohnung gestallt an und bald bekommt ihr auch ein paar Fotos. Die Outfitfotos habe ich im neuen Schlafzimmer gemacht, in dem Kraniche an der Decke und ein japanisches Amélie-Poster an der Wand hängen.

0

Schuluniform und Pandakissen [OuMi]

Schuluniform und Ojipan Pandakissen

Heute gibt es tatsächlich das erste Outfitmittwoch-Foto aus der neuen Wohnung. Ist dieser Holzboden nicht wundervoll? Der ist tatsächlich in der gleichen Wohnung, abgesehen von dem Bad. Und man sieht einen der beiden Balkone. Oh ja, es gibt zwei Balkone in der neuen Wohnung. Ich bin glücklich! (●´∀`●)

Aber es soll ja nicht um die Wohnung gehen, sondern um das Outfit. Ich trage einen Hoody, eine Bluse, einen Rock und eine Strumpfhose von H&M. Oh man, wie ist das jetzt schon wieder passiert? Irgendwie werde ich wohl nie von H&M wegkommen… Naja, aber die Bluse und der Rock sind so süß. *-* Die sehen gemeinsam aus wie eine Schuluniform. Den Rock gibt es sogar gerade (Stand September 2015) bei H&M. Im Hintergrund sitzt mein Ojipan-Kissen.

Übrigens stehe ich gerade total auf Mug Cakes, also Kuchen aus der Tasse. Die praktischen Mini-Kuchen werden in einer Tasse, in der Mikrowelle hergestellt. Nach etwa 5 Minuten hat man frischen Kuchen, der super gut schmeckt. Hui, ui, ui!

6

Zu wundervolle Dinge, die ich haben möchte [SaSo]

Vermutlich werde ich irgendwann in einem Haufen niedlicher, unsinniger Dinge untergehen. Aber diese Dinge würde ich gerne meiner Sammlung von Dingen hinzufügen:

Woll-Yoshi-Amiibos

Als ich das erste Mal gehört habe, dass Nintendo ein Spiel mit Yoshis aus Wolle (Yoshis Wolly World) machen möchte, war ich hin und weg. Und gleichzeitig hab ich angefangen Menschen mit der Frage auf die Nerven zu gehen, wieso Nintendo keine Gestrickten Yoshikuscheltiere rausbringt. Kuscheltiere sind es jetzt nicht geworden, dafür sehr entzückende Amiibo-Figuren aus Wolle. Leider sind die drei Amiibos seit ihrer Ankündigung ausverkauft. Ansonsten könnte man sie hier kaufen: Amazon / Amazon

Totoro-Poncho

Mein Nachbar Totoro ist ein wirklich süßer Film und dies liegt nicht zuletzt daran, dass Totoro einfach nur super niedlich ist! Auf der Suche nach einem Tororo-Jumpsuit bin ich zufällig über diesen wunderbaren Poncho gestolpert, der gleich in meinem Warenkorb gelandet ist. Das schöne Stück aus Baumwolle ist einfach zu niedlich. Auch ihn habe ich bei Amazon gefunden: Amazon (Molly)

Pink-weißes Backgammon-Spiel

Backgammon ist mittlerweile zu einem Alte-Männer-Spiel degradiert worden. Dabei mag ich es sehr und suche schon seit längerer Zeit nach einem passenden Brett – am besten in einem Koffer. Vor einiger Zeit bin ich zufällig auf die oben gezeigte weiß-pinke Variante gestolpert. Leider zeigt der Blogeintrag auf housebeautiful.com nicht wo ich dieses Brett kaufen kann.

Shy Guy-Ohrringe

Auch bei den Shy Guy-Ohrringen, die ich bei Pinterest gefunden habe, weiß ich nicht so recht ob und wo ich sie kaufen könnte, so dass ich sie vermutlich selber aus Modelliermasse nachmache. Neben Yoshi, Buu Huu und Toad, sind die Shy Guys definitiv eine meiner absoluten Lieblingsfiguren aus dem Nintendo-Universum!

Freies Objektiv

Absolut nicht zum nachbasteln ist das Objektiv von Sony geeignet. Dieses sehr leichte Objektiv muss nicht zum Fotografieren mit einer Kamera verbunden werden, sondern kann Bilder selber schießen und speichern. Möchte man die Fotos direkt sehen lässt es sich leicht mit einem Smartphone verbinden. Es ist super leicht und kann in jede Tasche gestopft werden. Da ich keine Lust habe immer meine große Kamera mitzunehmen, aber auch gute Fotos spontan unterwegs machen möchte, wäre dieses Objektiv wirklich perfekt für mich. Kaufen kann man auch dies auf Amazon.de.

Bärchenstrumpfhose

Die Bärchen-Strumpfhose von Amazon (HuntGold) bedarf nicht viel Erklärung. Sie ist einfach nur sehr, sehr, sehr niedlich und würde toll zu meinen vielen Röcken und Kleidern passen. Punkt.

Was steht momentan auf eurer Wunschliste?

0

5 Tipps, wie man im Winter warm bleibt [OuMi]

Winteroutfit

Was ich trage: Oberteil Berschka, Rock Zara, Leggings H&M, Schuhe Tamaris, Schal unbekannt

Der Winter hält noch etwas an und mit ich die große Frage: Wie kann ich dafür sorgen, dass ich draußen nicht friere. Offensichtlich nicht, indem man keine Jacke draußen trägt, aber ansonsten hätte ich euch schlecht zeigen können, dass ihr auch mit „dünner“ Kleidung im Winter nicht frieren müsst. Wichtig ist das, was ihr unter dem winzigen Rock und dem T-Shirt-Stoff-Pulli tragt.

  1. Kombiniert eine Strumpfhose mit einer Leggings
    Wenn ihr auch im Winter Röcke und Kleider tragen wollt ist es wichtig, dass ihr darunter etwas sehr warmes tragt. Wollstrumpfhosen sind super warm, lassen aber schnell viel Wind durch. Leggings schützen euch zwar vor Wind, sind aber nicht warm. Zieht also einfach eine Strumpfhose unter eine Leggings.
  2. Setze auch bei Oberteilen auf Schichten
    Zieh einfach ein Top oder, wenn es wirklich sehr kalt ist, ein T-Shirt und ein Top unter dein Oberteil. So kannst du auch dünne Oberteile im Winter tragen und musst nicht auf das nächste Frühjahr warten.
  3. Über deinen Kopf verlierst du die meiste Wärme
    Also denke daran eine Mütze oder ein Stirnband zu tragen. Sind deine Ohren einmal kalt, wird dir auch nicht wieder warm werden.
  4. Investiere in gute Schuhe
    Viel zu viele Mädchen tragen im Winter super dünne oder super billige Schuhe. Die Plastikschuhe aus dem Primark mögen vielleicht preiswert gewesen sein und toll aussehen, sie lassen aber sehr viel Kälte durch und im schlimmsten Fall auch Nässe. Gute Winterstiefel beginnen bei rund 100€. Sie sind meist aus Leder und von Innen ausgekleidet. Habt ihr einmal ein gutes Paar hält es für mehrere Jahre und wärmt eure Füße dauerhaft.
  5. Setzt auf Omas Socken

    Fast jeder kennt sie: Die dicken, selbstgestrickten Socken, die man zu Weihnachten von seiner Oma bekommt. Und so scheußlich sie auch immer aussehen mögen, es gibt kaum etwas besseres für kalte Wintertage. Zieht sie einfach über oder, wenn ihr sie verstecken möchtet, unter eurer Strumpfhose an und schützt damit eure Füße weiter vor der Kälte.

Für das Foto habe ich echt ein bisschen gelitten, aber es wird vermutlich nichts im Vergleich zu den nun kommenden Karnevalstagen sein, bei denen man ständig irgendwo draußen warten muss.