Katzenellenbogen

Theoretisch habe ich diese Woche bereits mindestens drei Blogeinträge geschrieben. Praktisch ist dies der erste. Irgendwie war so viel los, da man die letzte Ferienwoche ja richtig ausnutzen muss. Letztes Wochenende ging es nach Hause. Meine Mum hatte Geburtstag und das wollte gefeiert werden. Die Hälfte der Zeit habe ich dann jedoch bei Souli-kun rumgehangen. Eigentlich wollte der letzten Freitag und Samstag zu mir kommen, entschied sich dann jedoch spontan um und fuhr am Montag mit mir zusammen zurück. Nachdem wir also fast den kompletten Sonntag Little Big Planet gespielt hatten, ging es Montag zu mir. Dort angekommen sind wir durch die Stadt gelaufen und haben fleißig Klamotten gekauft. Yeah es gibt jetzt in erreichbarer Nähe einen Gina Tricot Laden, den ich natürlich stürmen musste. Montag Abend sind wir dann noch mit G-chan (Mitbewohnerin) und S-kun (Kommilitone) zusammen weggegangen. Dienstag fuhr Souli wieder weg (nachdem wir nochmal in diversen Geschäften waren xDD). Abends ging es dann mit G-chan, C-kun (Mitbewohner) und einigen Leuten weg (yeah, tanzen <333). Mittwoch und Donnerstag war ich dann arbeiten. Dort darf ich Ortsnamen überprüfen. Fundstück der Woche war der Ort Katzenellenbogen (liegt in Rheinland-Pfalz o_O). Danach ging es wieder in die Heimat (Geburtstagsfeier 2 meiner Mum o_O). Mein Bruder kam am Freitagmorgen von seiner Abschlussfahrt wieder (und musste mich natürlich um 8 Uhr wach machen -_-). Sonntag ging es wieder zu meiner Wohnung und da bleibe ich jetzt erst einmal.

In der Woche hab ich auch irgendwie Hamlet und (fast) die letzten Sarah Kuttner Kolumnen durch bekommen uuuuund angefangen 1Q84 von Murakami (ist am Dienstag in Deutschland erschienen) angefangen zu lesen.

Und weil es so schön ist kommt hier ein wirklich gutes Hamletzitat:

Not where he eats, but where he is eaten: a certain
convocation of politic worms are e’en at him. Your
worm is your only emperor for diet: we fat all
creatures else to fat us, and we fat ourselves for
maggots: your fat king and your lean beggar is but
variable service, two dishes, but to one table:
that’s the end.

– Hamlet, Akt vier, Szene drei

Und ein weiteres Instrumentalanimelied (Cruel Angel’s Thesis):

Fotos der getragenen Kleidung gibt es bald >_>

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s