0

Edgy Sailor Senshi-Outfit [OuMi]

Edgy Sailor Senshi-Outfit mit Lederrock und Oberteil von H&M

Die letzten paar Tage habe ich bei meiner Familie in Bayern zugebracht. Unter anderem mit einen Zwischenstopp in Augsburg, was man im Hintergrund sieht. Mein Freund meinte, dass ich aussehe als ob ich ein Edgy Sailor Senshi sein möchte. Dann müsste ich wohl Sailor Saturn sein…

Leider weiß ich bei dem Outfit bei viel zu vielen Dingen nicht um was für Marken es sich handelt. Die Jacke, Sonnenbrille und der Rock stammen allesamt aus Japan, genauso wie mein Gudetamarucksack, den man jedoch nur am Rande sieht. Das Oberteil ist von H&M, die Leggins von Primark und die Schuhe sind von Adidas Neo. Ich liebe diese Jacke sehr. Das Material ist ganz weich und sie sieht einfach sehr cool aus.

7

Sailor Moon Crystal: Braucht Sailor Moon wirklich eine Neuauflage? [Review]

Gefühlt jedes Mädchen hat in den 90er-Jahren mit Bunny und ihren Freunden mitgefiebert, wenn sie wieder einmal gegen einen neuen Gegner kämpfen und den Silber Kristall verteidigen mussten. Nun lässt Tōei Animation Sailor Moon in einem neuen Zeichenstil und in HD wiederaufleben. Doch Sailor Moon Crystal ist so viel mehr als nur ein HD-Remake…

Wieder wird die Geschichte von Usagi – ehemals Bunny – erzählt, die erfährt, dass sie als Sailor Moon, der Kriegerin für Gerechtigkeit, böse Dämonen und Feinde der Erde jagen muss. Unterstützt wird sie dabei von ihren Freundinnen, mit denen sie nach und nach mehr über ihre eigenen Fähigkeiten und ihre Vergangenheit erfährt.

Neue Handlung, alte Handlung?

In Sailor Moon Crystal hat sich einiges getan. Abgesehen davon, dass die Sendung vollkommen neu gezeichnet und dementsprechend auch neu vertont wurde – wobei gerade in der ersten Staffel nicht an 3D-Animationen gespart wurde –, wurde auch die Handlung überarbeitet. Die Abenteuer von Usagi – wie sie nun endlich auch in der deutschen Fassung heißen darf –, Mamo-chan und den anderen sind sehr viel düsterer und rasanter als im bisherigen Anime. Bereits in Folge 9 wird Prinzessin Serenity gefunden, etwas was in der alten Fassung geschlagene 34 Folgen dauerte. (Mit der 34. Folge befindet sich die neue Fassung übrigens gerade in der dritten Staffel.)

Gerade die düstere Handlung wurde von vielen Fans viel diskutiert und vor allem kritisiert. Eigentlich ein komisches Verhalten, vor allem eines, welches deutlich zeigt, wer damals nicht nur den Anime gesehen, sondern auch den Manga gelesen hat, denn die ’neue Handlung‘ ist diejenige des Mangas. Eine Handlung, die nicht nur ohne Filler-Folgen, die den Anime künstlich verlängern sollten, auskommt, sondern eben auch um einiges düsterer und drastischer ist. Kein Wunder also, dass die FSK eine Hochstufung von „Ab 6“ auf „Ab 12“ vorgenommen hat.

Um ehrlich zu sein finde ich dies etwas übertrieb. Klar, die Kämpfe werden etwas detaillierter dargestellt und auch die Beziehung zwischen Haruka und Michiru wird thematisiert, dennoch finde ich dies nicht wirklich ‚jugendgefährdender‘. Im Gegenteil finde ich es schön, dass endlich die vollkommen absurden Monologe von Usagi – früher Bunny – weggefallen sind, in denen sie sich dauerhaft darüber aufregt, dass sie zu dick ist oder von anderen Personen darauf hingewiesen wird. Welche Person in den 90ern hielt es bitte für sinnvoll ein vierzehnjähriges, dürres Mädchen ständig ihren eigenen Körper thematisieren zu lassen, die doch eigentlich ein Vorbild für Mädchen sein sollte? Naja, mehr kann man vermutlich von zwei Typen die vorher unter anderem die deutsche Fassung von Eine schrecklich nette Familie verbrochen haben nicht erwarten. Außerdem fand es doch wirklich jedes Mädchen damals komisch, dass Uranus und Neptun ganz offensichtlich irgendeine Art von Beziehung hatten, die einfach nie angesprochen wurde. Oder ging es nur mir und meinen Freundinnen so?

3D für alle

Naja und dann sind da auch noch die düsteren Seiten des HD-Remakes. Nein, ich meine nicht den vollkommen neuen Zeichenstil und die Pastelfarben, die finde ich sehr schön, es geht um die wirklich auffälligen 3D-Animationen. Ja, Animes werden schon lange am Computer produziert und es wird immer häufiger eine Technik eingesetzt, bei der klassische 3D-Modelle mit Zeichnungen verbunden werden. Nur leider wirkte diese Technik, die zu Beginn vor allem bei den Verwandlungen der Sailor-Kriegerinnen eingesetzt wurde, etwas deplatziert.

Die Kritik der Fans scheint mittlerweile Toei erreicht zu haben, denn seit Staffel drei wurden die Modelle – scheinbar – durch Zeichnungen ersetzt. Dennoch ergeben sie gerade zu Beginn der Sendung einen sehr seltsamen und unnötigen Bruch, den man sicherlich hätte vermeiden können.

„Moon Pride anata no chikara ni naritai“

Abschließend gehört natürlich zu der neuen Vertonung mehr als nur eine neue Synchronfassung. Auch wenn man hier natürlich lange die Entscheidung diskutieren kann für alle Rollen, außer Usagi, neue Sprechen (und das sowohl für die japanische, als auch deutsche Fassung) zu wählen, oder, dass die Sprachzensur für die deutsche Fassung endlich aufgehoben wurde.

Die größte Veränderung stellt vermutlich die Titelmelodie dar. Auch in der deutsche Fassung wurde das japanische Titellied übernommen. Zudem wurde das alte, sehr melancholische Lied, durch ein neues ersetzt, welches nun die Stärke von Mädchen oder zumindest der Sailor-Kriegerinnen besingt, die sich nicht mehr von Männern retten lassen müssen. Etwas, dass tatsächlich auch in der Handlung mit dem immer hilfloser fühlenden Mamoru thematisiert wird.

Während sich einige Fans über eine Neuauflage von Moonlight Densetsu sicherlich gefreut hätten, mag ich den absurden Bruch zwischen dem viel zu süßem Titellied und dem düsteren Anime.

Mehr als ein HD-Remake

Wenn Sailor Moon Crystal eines nicht ist, dann ein einfaches HD-Remake. Man merkt, dass die Toei Animation das 20-jährige Jubiläum groß und gebührend feier wollte. Bisher sind daraus drei sehr gute Staffeln entstanden, die nach und nach auch ins Deutsche übersetzt werden. Die süße Musik, der pastellige Zeichenstil und die düsterere Handlung orientieren sich stark an dem wofür der Manga bekannt war und was leider in der ersten Anime-Fassung verloren gegangen ist. Es ist fast etwas schade, dass es 20 Jahre brauchte um zu seinen Wurzeln zurückzufinden. Wer den Manga damals mochte, wird die neue Fassung lieben. Allen anderen möchte ich diese Fassung ans Herz legen, auch allen männlichen Lesern, die vielleicht die ganze Zeit beim Lesen des Artikels die Augen verdrehen, den dieser sehr kurzweilige Anime zeigt, dass es auch weibliche Superheldinnen geben kann, die die Welt retten können.

1

„Moon Prism Make up!“

Yeah diese Woche sind endlich meine nächsten beiden Sailor Moon Bände angekommen und haben mich direkt in meine Kindheit zurück-katapultiert. Wie ich in der Grundschule mich immer darauf gefreut habe nach Hause zu kommen um die nächste Folge auf RTL II zu gucken. Ich hab die Serie so abartig stark geliebt. Natürlich hab ich mir auch das Magazin gekauft, hatte Poster an den Wänden und hab an Weihnachten brav die Sailor Moon Filme geguckt. In den letzten Jahren habe ich dann versucht irgendwie an die Manga zu kommen, aber leider konnte man die ja nur für viel Geld auf ebay ersteigern. Und jetzt bringt EMA endlich wieder die Bände heraus. Seit Oktober erscheint jetzt jeden Monat ein Teil der Geschichte. In neuer Übersetzung (Namen wurden nun nicht übersetzt), japanischer Lesart und neuer Aufteilung der Bände. Und ich lieeeebe es und leide immer noch wie ein kleines Kind mit. Hach, die ganze Geschichte um Mamoru und Usagi. *seufz*

Und wer den Anime zu langweilig findet kann immer noch auf die Real Serie umsteigen!

Und durch den wunderbaren Sailor Moon-Spruch bin ich auf die Idee gekommen mal etwas über Make-up zu schreiben. Ja, dass hier ist ein sehr mädchenhafter Eintrag.

doku100_makeup01

Rougepinsel und Wimpernzange, Wimperntusche Manhattan, Lipgloss Kiko, Lippenstift Avon, Dream Satin Liquid Maybelline, Abdeckstift Manhattan, Lidschatten Essence, Rouge Essence


Sorgt alles zusammen dafür, dass man natürlich frisch aussieht und nicht so, als hätte man einen Haufen Make-up im Gesicht!

Den Avon Lippenstift liebe ich sehr. Er hat eine wundervolle Farbe und ist Herzförmig (für das kleine inner Mädchen).

Als letztes noch ein Hinweis: Das Gewinnspiel auf Chochi in Wonderland läuft immer noch bis zum 26.12.. Was es zu gewinnen gibt und wie ihr teilnehmen könnt erfahrt ihr HIER (Klick).

5

Von Maislabyrinthen und Einkäufen

Irgendwie schreibe ich in letzter Zeit wirklich recht wenige Einträge. Serien zu gucken lenkt mich zu viel davon ab im Internet zu surfen…
Zudem kann ich mich ganz viel darüber freuen, dass ich nun nicht mehr eine der einzigen Personen bin, die sich über den Herbst freuen. Die Temperaturen sind wirklich krass. Ich hab in den letzten Tagen mehr Sommerkleidung getragen, als in den drei Sommermonaten. Uuuuund man kann natürlich auch sehr viel unternehmen. Gestern war ich mit Käsekuchen in einem Maislabyrinth/ Erlebnispark im Bauernhofstil, was sehr lustig war. Man konnte durch das Labyrinth laufen, Ziegeln streicheln, auf Riesenrutschen herunterrutschen (bäh hätte ich keine Höhenangst wäre ich auch häufiger gerutscht >_>) und auf Luftkissen springen. Klingt alles unspektakulär, war aber sehr, sehr lustig :3

labyrinth01

Ziegen streicheln (was gar nicht so leicht ist, wenn die Ziegen nur an kleien Kinder gewöhnt sind...)


labyrinth02

Luftkissen :3


labyrinth03

Schweben ^^


labyrinth04

Und schließlich haben wir im Labyrinth auch noch einen Schmetterling gesehen.

Heute wurde das Wetter dann auf die blödeste Weise genutzt, die mir eingefallen ist: ich bin in die Stadt gegangen. Leider hatten gefühlt 2.000.000 Leute die gleiche Idee. Die Läden waren voll, voller, am vollsten (vor Bijou Brigitte war eine Schlange, weil die Menschen nicht in den Laden passten!). Zumindest hab ich neue, schöne Dinge gefunden:

labyrinth05

Ringe von SIX


labyrinth06

Miniteeparty :3


labyrinth07

Oberteil und zwei Paar Handschuhe von H&M


labyrinth08

Notizbuch von Accessorize

Ich war heute auch nach längerer Zeit wieder einmal im Comicladen und habe dort etwas entdeckt, welches sicherlich einige Mangamädchen freuen wird:

labyrinth09

Deutsche Neuauflage der Sailor Moon Manga


Die offizielle EMA Internetseite sagt:

12 schicke Bände mit Farbseiten, in japanischer Leserichtung und komplett neu übersetzt – so präsentiert sich die Re-Edition des erfolgreichsten Shojo-Mangas aller Zeiten. Innerhalb eines Jahres werden alle 12 Bände und anschließend die vier Zusatzbände (Sailor V & Sailor Moon Shortstories) veröffentlicht.

Hört sich doch sehr gut an :3

Gleich geht es noch zum Grillen auf C-kuns Balkon. Und das im Oktober!!!