1

2012 gelesen

doku262_buecher

Ich habe mich einfach von Nin-chan inspirieren lassen und einmal nachgeschaut, was ich 2012 alles gelesen habe. Neben den vielen Büchern, die ich für die Uni lesen durfte und die größtenteils nicht in der Liste enthalten sind, habe ich folgende 24 Bücher gelesen:

Meine Favoriten:

Gerade bei der Hunger Games Trilogie war ich sehr überrascht, dass die Bücher ein so hohes Niveau hatten. Vorher hatte ich ein bisschen die Befürchtung, dass die Bücher in etwa so schlecht geschrieben sein wie die Twilight Bücher…

Die Bücher, die mir am wenigsten gefallen haben:

Durch Lady Chatterley’s Lover habe ich mich nur für ein Seminar durch gequält. Die erotischen Abenteuer einer Frau zu Beginn des 20. Jahrhunderts haben mich – trotz all der revolutionären Inhalte des Romans – absolut gar nicht gefesselt. Leider war der Erzählstil auch eher unterirdisch.

Ein langer Brief an September Nowak war ein vollständiger Fehlkauf. Die Zusammenfassung auf dem Buchrücken klang interessant, leider war es das Buch überhaupt nicht. Die vollkommen dämliche Protagonisten schwankt durch eine wirklich bedeutungslose Handlung.

Aktuell lese ich:

Cloud Atlas – David Mitchell

Ab nächstem Jahr nehme ich an einem Buchprojekt teil. Mehr dazu erfahrt ihr in einem der nächsten Blogeinträge ^^

4

Wahnsinn, Uni, Bücher

Und ich war wieder sehr produktiv. Habe eine Hausarbeit fertig geschrieben, Menschen besucht und sehr fleißig Alice: Madness Returns gespielt.
Das Spiel ist wirklich sehr, sehr gut. Als herangewachsene Alice, die beschuldigt wird ihre Familie umgebracht zu haben, reist man ins Wunderland. In diesem herrschen Verfall und Wahnsinn. Um Einblick in ihre Vergangenheit zu erhalten und den Tod ihrer Eltern aufzuklären muss Alice Monster besiegen und durch das Wunderland springen. Dabei erhält man nach und nach Hinweise auf die wahren Geschehnisse…
Ein sehr gutes, spannendes Spiel mit wirklich detaillierten Hintergründen. Für Alice im Wunderland- und/oder Horrorfans ein Muss!

Außerdem steht nun endlich mein Unistundenplan für das nächste Semester fest. Und ich bin begeistert. Die Fächer klingen fast alle sehr interessant + die Zeiten sind toll!
Montag: Visuelle Programmierung / Character Design [mit einer 3D Software werden Charaktere am Computer erstellt]
Dienstag: Die Kunst des Verdachts [Welche Befürchtungen entstehen im Umgang mit Medien?]
Mittwoch: Semantic Technologies; Hamlets Odyssee im 20. Jahrhundert [Wie wurde Hamlet im 20. Jahrhundert in verschiedenen Medien dargestellt?]
Donnerstag: Shocking Classics of British Fiction and Their Film Versions; Visuelle Programmierung [Wie entstellt man visuelle Effekte für Games?]; Projektplanung für Softwareprojekte
Freitag: frei!

Die Buchliste für Shocking Classics gefällt mir sehr, sehr gut. Es werden Lord of the Flies, 1984, Lady Chatterley’s Lover und A Clockwork Orange gelesen und die jeweiligen Filme dazu geguckt.
Insgesamt sind es sehr wenige Stunden. Mal abwarten wie das Semester wird.

Dank der Uni und meinem abgedrehten Buchgeschmack habe ich schon sehr lange keine Bücher mehr auf Deutsch gelesen. Irgendwelche Empfehlungen? Gibt es momentan gute deutschsprachige Autoren?