1

7 Geschenkideen für die Küchenliebhaber [SaSo]

Heute ist der erste Advent und damit steht Weihnachten wieder kurz vor der Tür. Dies heißt auch, dass die Suche nach den perfekten Geschenken los geht. Whaaaa-A! Um euch ein wenig auf der Suche nach Geschenken zu inspirieren, werde ich jeden Advent einen kleinen Geschenkeguide veröffentlichen.

Weihnachtsgeschenke für Küchenliebhaber

*Alle Fotos stammen aus den unten genannten Quellen

1 Ein Deli-Abo: Deli ist ein sehr gutes Kochmagazin, welches viermal im Jahr erscheint. Das Abo kostet nur 9,90€, womit es ein recht preiswertes Abo ist. Neben Rezepten besteht das Magazin auch aus Bastelanleitungen und Tipps für Produkte rund um die Küche. Zum Abo geht es hierlang…

2 Matroschka-Messbecher: Diese weißen Matroschkas von Urban Outfitters sind nicht nur dekorativ, sondern nützlich. Die Unterschiedlichen Figuren entsprechen unterschiedlichen Masseinheiten für Kochen und Backen. Zu kaufen gibt es sie im Onlineshop…

3 Niedliche Ausstechförmchen: Süße Ausstecher, wie dieser Fuchs von Urban Outfitters, kommen immer gut an. Ein schönes Geschenk bilden sie auch, wenn man selbstgemachten, lange haltbaren Teig zum Geschenk dazu gibt. Den Fuchs findet ihr auf urbanoutfitters.com…

4 Wundervoller Wasserkocher Ich liebe diesen sehr stylischen Wasserkocher von Bella. Gefunden habe ich ihn auf amazon.com…

5 Hasen-Auflaufform Diese Auflaufform von Fab ist einfach nur ultraniedlich und zudem sehr praktisch. Hier findet ihr sie im Onlineshop…

6 Kuchenalphabet Dieser Print verschönert jede Küche. Kaufen könnt ihr ihn auf etsy.com. Ihr kommt zu ihm über diesen Link von luvocracy…

7 Rezeptkarten Wer viel Zeit in der Küche verbringt braucht natürlich auch ein schönes Set von Rezeptkarten. Diese von Heartmadeblog.com könnt ihr selber ausdrucken und verschenken. Zum Download geht es hierlang…

Was schenkt ihr euren kochwütigen Freunden gerne?


Noch zwei Tage lang könnt ihr euch beim DIY-Wichteln eintragen:

DIY Wichteln

2

Erdbeerexplosion

Hach, der Sommer bringt nicht nur Wärme, sondern vor allem Beeren, Kirschen und Pfirsiche zu gut erschwinglichen Preisen und vor allem mit sehr gutem Geschmack. Und weil Erdbeeren einfach nur unglaublich lecker sind möchte ich euch heute ein sehr leckeres Gericht vorstellen, welches man entweder als erfrischender Hauptgang, Nachtisch oder Kuchenersatz essen kann.

doku169_erdbeerexplosion

Was ihr braucht (für 2-4 Portionen… je nach Hunger):
– einen halben fertig Marmorkuchen (200g)
– 500g Erdbeeren
– 500ml Vanillepudding

Kauft einen kleinen, trockenen Fertigkuchen (Marmor-, Marzipan-Schokolade- oder ähnlicher Kuchen) und schneidet die Hälfte des Kuchens in Würfel. Legt die Hälfte der Würfel in eine Schüssel. Nun wascht und zerschneidet die Erdbeeren und legt die Hälfte der zerschnittenen Erdbeeren auf die Kuchenwürfel. Als dritte Schicht wird Vanillepudding verwendet.
Entweder könnt ihr ihn selber kochen oder fertigen Pudding kaufen. Wenn ihr ihn selber kocht solltet ihr ihn unbedingt etwas abkühlen lassen, bevor ihr ihn verwendet. gabt etwa 250ml des Puddings als dritte Schicht auf die Erdbeeren. Nun wiederholt ihr alle drei Schichten, so dass ihr am Ende in eurer Schüssel Kuchen – Erdbeeren – Pudding – Kuchen – Erdbeeren – Pudding habt.

Durch die etwas sauren Erdbeeren wird der süße Kuchen und der süße Pudding etwas milder und sanft verbunden. Das ganze ist – vor allem durch den Pudding – etwas mächtig, dafür aber auch sehr lecker. Wenn ihr es sehr süß mögt könnt ihr die Erdbeeren vorher in Zucker einlegen (was dann wirklich sehr süß wird). Eine andere Abwandlung wäre, dass ihr weniger Pudding verwendet und dafür als letzte Schicht Sahne verwendet. Probiert einfach aus, was euch am besten schmeckt.

2

Die Küche oder warum ich wirklich keine Mexikanerin bin!

Vor einiger Zeit habe ich euch schon einen Teil meiner Wohnung gezeigt. Heute geht es mit der Küche weiter. Leider ist die wirklich nicht sehr besonders und muss vor allem noch ein bisschen umgemodelt werden:

doku118_kueche01

Was man nicht sieht sind der Kühlschrank und die Waschmaschine, die sich vorne rechts befinden. Links neben dem Fenster ist übrigens noch ein sehr schöner Wandschrank. Vorher hatte ich eine Kochzeile, die wesentlich kleiner war und vor allem keinen Ofen hatte. So eine Küche ist schon wirklich praktisch. Zum Beispiel für einen Nachoauflauf!

doku118_kueche02

Mexikaner würden mich wahrscheinlich dafür ausschimpfen, wenn ich das hier als mexikanischen Auflauf bezeichnen würde, aber irgendwo hat eher schon mexikanische Komponenten.

Was ihr für eine kleine Portion (reicht mit Beilage für zwei Personen) braucht:
– ein paar Nacho Chips
– geriebenen Käse
– Mexikanische Sauce (z.B. von Maggie)
– 250g Hackfleisch
– eine große Tomate

Zunächst müsst ihr das Fleisch braten. In der Zeit schneidet ihr die Tomate in Scheiben. Ist das Fleisch fertig würzt ihr es mit Salz und Pfeffer und packt es als untere Schicht in eine Auflaufform. Darauf verteilt ihr etwas Mexikanische Sauce. Hierauf folgt eine Schicht mit Nachos, eine Schicht aus Tomaten und abschließend der geriebene Käse. Nun gebt ihr das ganze in den Backofen oder die Mikrowelle und lasst den Käse schmelzen. Fertig!
Dazu passt sehr gut ein grüner Salat mit Tomaten.