2

Sommermusik

Der Sommer wirkte bisher nicht all zu sommerlich. (Diese Woche scheint eine große Ausnahme zu werden…) Damit jedoch die Stimmung trotz allem gut bleibt gibt es gute Musik zur Unterstützung. Im Moment lieeeeebe ich diese Alben:

Sommermusik

Was für Alben sind das? Und was machen die da?

Suck it and See von The Artic Monkeys
Gute Indierockmusik aus England. Die Texte sind ab und zu etwas abgedreht, verbreitet dafür jedoch gute Laune und wirkt gleichzeitig sexy.
Besonders rockig: Don’t Sit Down ‚Cause I’ve Moved Your Chair und Library Pictures

Almost Everything I Wish I’d Said The Last Time I Saw You von Wakey!Wakey!
Wunderbar ruhige Musik von einer Band aus den USA. Liebeslieder für Indiemädchen.
Besonders wundervoll: Dance so good; Brooklyn; Clinton St. Girl

Life in Cartoon Motion von Mika
Etwas ältere, überdrehte Musik mit individuellen Texten. Ab und zu etwas ruhiger. Popmusik in Reinform.
Besonders zu empfehlen: Grace Kelly; Billy Brown; Happy Ending

Wombats Proudly Present…This Modern Glitch von The Wombats
Wunderbare englische Indierockband, die wissen wie man Stimmung verbreitet.
Besonders stimmungsvoll: 1996; Last Night I Dreamt…; Tokyo [Vampires & Wolves]

My best friend is you von Kate Nash
Starke Texte zu teilweise etwas schräger Musik aus England. Sehr, sehr, sehr guter Brit-Pop!
Besonders genial: Don’t you want to Share The Guilt?; Do-Wah-Doo; Take me to a higher Plane; Mansion Song; Early Christmas Present; I hate Seagulls

Jedes Tier von Tele
Großartige deutsche Indie~Pop-Musik aus Deutschland. Süße Texte!
Besonders großartig: Für ein ganzes Land; Im Radio; Waiting for your call

2

Und dann kommt Freizeit…

Yeaaaaaaaaah endlich haben die Ferien (oder wie es die Uni nennt „Vorlesungsfreie Zeit“) begonnen. Das bedeutet, dass ich nun 3 Monate lang einen Haufen Freizeit haben werde, in welcher ich sehr viel Kram machen kann, den ich sonst nie schaffe. Okay, ich darf ein Essay, eine Programmieraufgabe und eine Hausarbeit schreiben und dann noch für die mündliche Bachelorprüfung in Informatik lernen, aber ansonsten werden die Ferien sehr entspannt. Ooookay ich darf auch weiterhin arbeiten (aber nur 10 Stunden in der Woche….). In der restlichen Zeit werden dann wieder Haufenweise Filme und Serien geguckt, rumgegammelt, Gitarre bis zum abwinken geübt und schließlich so viel DS Kram gespielt, wie irgendwie möglich. Zudem geht es dann im August zur GamesCom und nach Amsterdam. Und weil das alles noch nicht reicht um möglichst viel Zeit sinnvoll zu füllen werde ich natürlich sehr viel im Internet rumgammeln, bloggen und endlich(!) wieder richtig viel für Slowmotion schreiben. Soweit der Plan.
Für den Anfang gibt es heute erste einmal eine kleine Sammlung an Musik, die mich momentan durch den Tag begleitet. Gefühlt habe ich ja schon ewig nichts mehr über Musik geschrieben… Woran liegt das bloß?


Don’t sit down cause I moved your chair von den Artic Monkeys


Light it up von den Blood Red Shooes


Komm zurück von Fotos


Gewinnspiel Uuuuuuuuuund noch einmal die Erinnerung: Das Gewinnspiel auf Chochi in Wonderland geht nun noch eine Woche (endet also am 24.07. um 24 Uhr). Ihr könnt weiter per Blog-, Webseiten- oder Facebookeintrag teilnehmen und süße Schmuck, Taschen und Notizbücher gewinnen. Viel Glück an alle teilnehmer!