1

The World of the Black Rabbit

Endlich wird der neue Bereich eingeweiht. Lange Zeit habe ich überlegt, wieder mehr zu Grafikgedöns am Computer zu erstellen, jedoch reicht es nicht um meine arme alte HP Scarletsreich am Leben zu erhalten. Und so entstand die Idee einen Bereich für gfx-Kram auf diesem Blog anzulegen. Dabei wollte ich dieses mal jedoch versuchen möglichst nur eigene Bilder zu verwenden bzw. eigene Dinge am Computer zu zeichnen. Gut, dass es im Internet so viele Inspirationen gibt, sonst wäre das Projekt wahrscheinlich direkt gescheitert. Für den Anfang gibt es zunächst nur Wallpaper im Format 1280*800. Später werden vielleicht noch Icons, Header und Ähnliches hinzukommen. Es ist schon sehr traurig, wie viele Dinge ich von SR nicht mit hinüberretten kann, wenn ich mich an meine neue Regel halten möchte. Dafür kommt aber auch viel Müll weg, der mich ohnehin gestört hat.
Dies hier sind somit die ersten vier Wallpaper. Das erste ist leider das einzige von SR, welches ich zunächst einmal mit hinübergerettet habe. [Wenn ihr die Wallpaper anklickt öffnen sie sich in voller Größe und lassen sich speichern]

Sometimes it feels like rain
The 70's were my first love!
HTT
My world is to 3D!

Die Wallpaper findet ihr ab jetzt auch unter dem Reiter Black Rabbit GFX.


Ressourcen:
Bloody Cross (Inspirationen)
Cloaks (Texturen)
Spoon Graphics (Tutorial)
The Monkeybox (Texturen)
– けいおん! (K-ON!), Kakifly, J 2007 (Charakter, Name)

1

Geschlechtertrennung im Internet

Hallo ihr Lieben, ist euch schon einmal das seltsame Phänomen aufgefallen, dass in bestimmten Internetkreisen eigentlich immer nur Menschen des gleichen Geschlechts vorkommen? Nimmt man zum Beispiel die deutsche Hobby Grafikerszene um The Peril und co, so kommt man nicht umher zu bemerken, dass beinahe jedes aktive Mitglied, jeder Besucher und auch die Menschen der verlinkten Seiten weiblich sind. Klar es gibt immer wieder Ausnahmen. z.B. Phil auf The Peril, aber ansonsten bleiben die Mädels eher unter sich. Auch in der Bloggerwelt tritt dieses Phänomen immer wieder auf. Okay, welche Männer wollen schon immer wieder etwas über Mode, Make up und die neusten Styling-Trends lesen? Aber es gibt ja nicht nur solche Blogs. Immer wieder gibt es kleine Ausreißer, die sich durch andere Themenwahlen hervortun. Nimmt man zum Beispiel den sehr süßen Artblog Artcore so fallen dort eher weibliche Schreiberlein auf.
Okay, dass waren bisher nur Beispiele aus dem deutschsprachigen Bereich und von weiblichen Schreibern. Betrachtet man die Gegenseite, so fällt auf, dass es hier sehr ähnliche Themen gibt und dennoch die Besucher meistens fast nur einem Geschlecht zuzuordnen sind. Nimmt man beispielsweise Spoon Graphics, eine Seite über Grafiken, so hat man plötzlich einen männlichen Autor und besonders viele männliche Besucher.
Woran liegt dies? Auf den ersten Blick gibt es gar nicht so viele Unterschiede zwischen den Themen von Spoon Graphics und The Peril (genauso könnte man hier auch Design Instruct und Giatu machen). Bei Blogs ist diese Trennung je nach Themenwahl noch verständlich, aber bei solchen Seiten macht es eigentlich keinen Sinn. Kommt man vielleicht einfach aus dem Internetkreis, in dem man sich einmal bewegt nicht mehr raus? Melden sich Weiblein einfach nicht auf Männerseiten und umgekehrt (warum auch immer)? Oder ist dies alles nur ein großer Zufall?
Ich finde diese komische Trennung jedenfalls sonderbar.

Abschließend noch etwas zu meinem wenig aufregenden Tag. Mein wundervolles Sony Ericsson Vivaz Pro Smartphone ist heute angekommen. Es ist optisch schön gehalten. Ich hab das Handy vor allem gewählt, weil es sowohl die Touchscreen- Möglichkeiten bietet, als auch eine ausfahrbare qwertz- Tastatur. Wie es sich im Alltag schlägt bleibt noch abzuwarten, aber bisher funktioniert es recht gut vor sich hin :3