Countdown für Weihnachten und die Außenseiterbande

Einen wundervollen Guten Tag meine lieben Leserlein. Unglaublich, in zwei Tagen ist bereits Weihnachten. Seltsamerweise wird einem das vor allem klar, wenn alle Menschen um einen herum sich plötzlich von einem verabschieden und meinen, dass wir uns erst im neuen Jahr wieder sehen. Irgendwie lenkt die Uni mich so wundervoll vom normalen Leben ab, dass ich total verwirrt nach draußen gestarrt habe, als plötzlich überall dieses weiße Zeug auf dem Boden lag und mich gefragt habe, seit wann denn schon Winter ist. So schnell geht es mal wieder. Da Weihnachten mit vielen Familienbesuchen verknüpft ist werde ich von 24.-27. einfach nur unterwegs sein (Blogfreie Zeit ö_ö).
In diesen letzten Weihnachtstagen könnt ihr auch noch weiter am ADVENTSGEWINNSPIEL von Chochi in Wonderland teilnehmen. Klickt einfach DIESEN LINK und gewinnt wundervolle Beutel von Bloody Cross, ein Armband von Wollweiss oder Schmuck von Black Rabbit Design.
In den letzten Tagen habe ich sehr viele Weihnachtsgeschenke fertig gemacht (ich mag selbstgemachte Geschenke, die sind schön persönlich). lLangsam fühl ich mich wie der Weihnachtsmann mit meinem riesigen Beutel voller Geschenke. Neben dem ganzen Weihnachtszeug hatte ich auch viel damit zu tun mir endlich ein sinnvolles Praktikum für das nächste Jahr zu suchen und kann jetzt mit Freude verkünden, dass ich ab Januar in einer Onlineredaktion tätig sein werde. Bedeutet also noch weniger Zeit zu haben, als ich jetzt habe, heißt aber vor allem auch, dass ich viel mehr über Journalismus lernen werde.
Heute Abend geht es ins Kino in Sherlock Holmes 2! Eigentlich wollte ich euch heute wieder einmal einen guten Kinofilm empfehlen. Leider hatte ich Pech und war in Filmen, von denen ich wirklich nicht begeistert war. Also bekommt ihr heute einen klassischen Filmtipp:

Bande à part

Oder zu deutsch Die Außenseiterbande ist ein Film von Godard aus dem Jahre 1964. Er erzählt die Geschichte des Hausmädchens Odile, die in dem Haus eines sehr reichen Mannes arbeitet. Nebenbei geht sie zu Weiterbildungskursen. In einem jener trifft sie Franz. Als sie ihm in einem Gespräch erzählt, dass ihr Arbeitgeber sehr viel Geld im Haus aufbewahrt beschließt Franz zusammen mit seinem Freund Arthur Odile zu entführen und mit ihrer Hilfe das Geld zu stehlen.
Nachdem die beiden Odile (nicht wirklich gegen ihren Willen) mitnehmen schmieden sie mit ihr einen Plan, wie sie an das Geld kommen könnten. Dabei zeigen sie der schüchternen Odile eine Welt voller Möglichkeiten, in welcher sie gemeinsam Tanzen gehen oder durch den Louvre rennen.
Die sympathische Gangsterkomödie erzählt nicht nur wie man in ein Haus einbricht, sondern beschäftigt sich vor allem mit den Figuren. Dabei wird Humor und etwas abstruse Szenen zusammengemischt um so den großen Show-down des Überfalls vorzubereiten. Ein Filmklassiker, der unbedingt gesehen werden sollte.

[youtube:http://www.youtube.com/watch?v=I6LLzLHcxHs&w=460&h=342%5D

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s