1

Macarons-Wahnsinn Teil 3: Backen mit A Beautifull Mess

Macarons im ABM-Stil

Das letzte Macarons-Rezept gibt es dieses Mal in einer leicht abgewandelten Variante von A Beautifull Mess. Das Rezept ist wieder relativ simpel und vor allem super schnell umzusetzen. Als Füllung habe ich hier Nutella benutzt, so dass ihr noch nicht einmal eine Schokoladen-Creme dafür vorbereiten müsst.

Was ihr braucht:

  • 275g gemahlene Mandeln
  • 360g Puderzucker
  • 4 Eiweß, die ihr etwa 3-6 Stunden bei Raumtemperatur habt stehen lassen
  • 3/4 Cup Zucker
  • Eine Prise Salz

Mischt 275g Mandeln und 360g Puderzucker zusammen.

In einer zweiten Schüssel gebt ihr die vier Eiweiß, 3/4 Cup Zucker und eine Prise Salz. Schlagt diese Zutaten, bis ihr festen Eischnee erhaltet. Ihr solltet die Masse auf den Kopf halten können, ohne, dass sie aus der Schüssel gleitet.

Das Mandelgemisch siebt ihr durch ein feines Sieb auf den Eischnee. Dies kann eine relativ große Sauerrei geben. Alles was im Sieb hängen bleibt, kommt nicht in den Teig.

Nun hebt ihr das Mandelmehl mit einem Backspachtel unter den Eischnee. Dann faltet den Teig, bis er einheitlich ist.

Teig platzieren

Der fertige Teig wird in einen Spritzbeutel mit gerade Tülle oder alternativ in einen Gefrierbeutel mit abgeschnittener Ecke gegeben und auf einem Backblech mit Papier oder Silikon in kleinen Häufchen (etwa 1-2 cm Durchmesser) verteilt. Achtung: Der Teig ist recht flüssig und verläuft, so dass er hinterher Kreise mit einem Durchmesser von 6 cm bildet. Lasst also genug Platz zwischen den Häufchen.

Der Teig darf jetzt für 45-60 Minuten ruhe. Dann backt ihr ihn bei 150°C Umluft für 13 Minuten. Nach der Hälfte der zeit öffnet ihr kurz die Ofentür um den Dampf heraus zu lassen. Wenn ihr die Kekse herausnehmt müsst ihr sie etwa 30 Minuten auskühlen lassen. Danach könnt ihr eine Hälfte der Schalen mit einer Füllung bestreichen und die zweite daraufgeben.

Füllung?

Wenn ihr eine Füllung selber machen möchtet, könnt ihr eine der beiden Füllungen aus den vorherigen Macarons-Rezepten verwenden:

0

Macrons-Wahnsinn Teil 2: Törtchen-Törtchen

Macarons von Törtchen Törtchen

Donnerstag habe ich euch bereits ein erstes Rezept für Macarons vorgestellt. Heute geht es mit einem zweiten von Törtchen-Törtchen weiter.

Törtchen-Törtchen ist eine Konditorei/ Café, die seit 2005 wunderbare Gebäckspezialitäten in Köln anbietet. Mittlerweile gibt es vier Cafés, die Besucher mit kleinen Torten beglücken.

In den Cafés liegen regelmäßig Backrezepte aus, die erklären, wie man beispielsweise die leckeren Macarons nachbackt und vor allem auf die Hauseigenen Backkurse aufmerksam macht. Dieses zweite Rezept ist zwar aufwändiger, schmeckt dafür aber sehr, sehr lecker. Die Schalen werden etwas fester und schmecken leicht nach Marzipan.

Die Schalen

Ihr braucht

  • 320g gemahlen Mandeln
  • 4 Eiweiß
  • 160g Zucker
  • 30g Wasser

Teig zubereiten

Zunächst vermischt ihr zwei Eiweiß und die 320g gemahlen Mandeln zu einer einheitlichen Masse.

Dann kocht ihr in einem Topf 160g Zucker und 30g Wasser auf und verrührt den Sirup gut. Sobald das Wasser anfängt zu kochen lasst ihr es eine Minute auf mittlerer Temperatur weiterköcheln.

Nun schlagt ihr zwei Eiweiß zu Schnee bis dieser fest ist. Gebt nach und nach den Zuckersirup hinzu und verrührt die Masse, bis sie lauwarm ist.

1/3 der Ei-Sirup-Masse verrührt ihr mit der Mandelmasse. Den Rest zieht ihr danach mit einem Backspachtel unter. Danach faltet ihr den Teig mit dem Spachtel immer wieder zusammen, bis ihr eine einheitliche Masse erhaltet.

Füllt den Teig jetzt in einen Spritzbeutel mit gerader Tülle oder, wenn ihr keinen zur Hand habt, könnt ihr einfach eine Ecke eines Gefrierbeutels abschneiden und diesen verwenden. Den Teig setzt ihr in flachen Häufchen auf das Backpapier. Da er nur wenig verläuft oder zusammenfällt, müsst ihr von Anfang an darauf achten, dass ihr schöne Schallen macht. Sonst sehen eure Schallen aus wie meine auf dem ersten Bild. Den Teig könnt ihr sowohl auf Backpapier, als auch auf Silikonpapier geben.

Die Schalen lasst ihr etwa 45-60 Minuten ruhen. danach gebt ihr sie bei 170°C Umluft für 15-18 Minuten in den Backofen.

Die Füllung

Füllen könnt ihr die Macarons entweder mit Nutella, der Schokoladen-Kaffee-Füllung aus Rezept 1 oder dieser Schokoladen-Honig-Füllung:

Dafür braucht ihr:

  • 130g Schlagsahne
  • 20g Honig
  • 90g Zartbitterschokolade

Kocht zunächst die 130g Schlagsahne mit 20g Honig auf niedriger Temperatur auf und nehmt sie dann vom Herd.

Zerkleinert die 90g Zartbitterschokolade grob und gebt sie zur Honigsahne dazu. Lasst die Mischung zwei Minuten stehen und rührt sie dann durch, bis sie zu einer gleichmäßigen Masse geworden ist.

Bedeckt die Füllung mit einem Stück Folie und lasst sie über Nacht bei Raumtemperatur stehen. Rührt sie am nächsten Tag durch, füllt sie in einen Spritzbeutel und gebt sie auf die Hälfte der Macarons-Schalen. Setzt die andere Hälfte der Schalen oben drauf und fertig.