Trauma Kinder und korpulente Spielfiguren

Wie bereits gestern Abend erwähnt war ich jetzt für knapp eine Woche bei meinen Verwandten [Tante, Onkel + zwei Cousinen]. Nach schrecklich frühem Aufstehen, gefolgt von 6 Stunden Zug fahren erreichte ich schließlich den netten kleinen Bahnhof, an welchem ich abgeholt wurde. Die Tage waren nett vollgestopft mit Ausflügen, wunderbarem Essen und recht vielen Spieleabenden [eigentlich war jeder Abend ein Spieleabend :3].
Zunächst einmal gab es Schokoladenfondue und dann wurde ausgiebig „Die Siedler von Catan“ zu fünft gespielt. Freitag wurden Eier gefärbt [war ja schließlich Karfreitag]. Seit ca fünf Jahren hab ich mich davor gedrückt, aber irgendwie hat es richtig viel Spaß gemacht. Abends wurde wieder gespielt. Samstag ging es auf einen Berg [Gott sei danke konnte man mit dem Auto hochfahren], wo wir eine alte Kirche besuchten und spazieren gingen. Sonntag wurden Eier versteckt und gesucht und ultimativ viel leckeres Essen gegessen. Huuui, es gab Überraschungseier, die mit selbstgemachter Schokocream gefüllt waren. *-* An den nächsten Tagen gab es Ausflüge in die Innenstadt [in ein kleines Museum, das alte Rathaus und noch mehr Kirchen] und vor allem noch mehr Spieleabende. Irgendwann spielten wir nur noch zu dritt [Onkel + Tante + ich]. Wir wechselten dann von Sieder auf Carcassonne. Da gab es normalgroße Spielfiguren und so etwas dicklichere. meine Tante meinte dann immer „die sind nur korpulent“. Dienstagabend guckten wir uns den wundervollen Kinderfilm Coraline an. Ich finde den Film wirklich großartig. Leider waren meine Cousinen [9 und 10 Jahre alt] schrecklich verängstigt. Der Film ist ab 6 und da erwartet doch niemand, dass der Film gruselig wird. Selbst ich hab mich erschreckt und ich bin eigentlich recht abgehärtet. O_O In Coraline geht es um das Mädchen Coraline, die mit ihren Eltern in ein neues Haus zieht. Leider sind ihre Eltern die ganze Zeit mit ihrer Arbeit beschäftigt, die einzigen drei Nachbarn sind verrückt und alt und dann ist da noch ein Junge, der Coraline jedoch die ganze Zeit nervt. Eines Abends entdeckt sie eine magische Tür in eine andere Welt, in der scheinbar alles perfekt zu sein scheint. Ihre Eltern kümmern sich um sie, die Varietéskünstlerinnen, welche in ihrer Nachbarschaft wohnen, tun nur so als wären sie alt und der nervende Junge ist ein ruhiges, zuvorkommendes Kind. Der einzige Nachteil an dieser Welt: alle Menschen haben Knopfaugen. Coraline wird nur vor die Wahl gestellt. Wenn sie möchte kann sie für immer in der fantastischen Welt bleiben, aber dafür muss sie ihre Augen durch Knöpfe ersetzen. . .
Der Film war wirklich hervorragend und sehr, sehr spannend. Hinzu kam, dass er auch überaus gut gemacht ist.

Hier der Trailer von youtube

Gestern ging es dann wieder zurück nach Hause. Nach der erschöpfenden Zugfahrt war ich froh endlich wieder zu Hause zu sein. Miau, in vier Stunden kommen Bruderkeks und Souli ^_^

Ein Gedanke zu “Trauma Kinder und korpulente Spielfiguren

  1. Den Film kenne ich, er hat meine Kindheit vergewaltigt xD nur das Ende naja… aber was erwartet man ne is ja n Kinderfilm auf der einen Seite wieder <3

    Ich will Schoki ;_;

    Ehm Ehm Ehhm… das Brettspiel kenne ich nich x"D

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s